News

VoIP: Skype-Nutzer lassen sich jetzt blicken

Die Skype-Macher Santa Cruz Networks stellten jetzt die Betaversion eines neuen Plug-Ins für Videotelefonie, so genannte Live Group Visual Communications, vor.

16.06.2005, 11:05 Uhr
Sky © Sky Deutschland

Santa Cruz Networks aus dem sonnigen Kalifornien veröffentlicht jetzt für seine Skype VoIP-Produkte ein neues Plug-In als Betaversion. Mit vSkype, das kostenlos zum Download angeboten wird, können bis zu zehn Skype-Nutzer gleichzeitig miteinander per Videokonferenz telefonieren und dabei Anwendungen, Tabellen oder Fotos in Echtzeit miteinander teilen. Die realtime Video-Unterstützung ermöglicht eine Bildübertragung von bis zu 24 Frames pro Sekunde per Breitband-Anbindung. Insgesamt können bis zu 200 Personen so miteinander telefonieren, ohne dass es zu Qualitätseinbußen kommt – verspricht vSkype. Allerdings funktioniert die Betaversion momentan nur mit der so genannten shipping version, Skype 1.2.0.48 und auch nur für Windows 2000 und XP.
Kamera benötigt
Zusätzlich zur Software benötigen vSkype-Nutzer noch eine Webcam für den Anschluss am PC. Der Rechner – so die Empfehlung – sollte mindestens über einen 400 Megahertz Prozessor und 128 Megabyte Arbeitsspeicher verfügen. Bei den Bandbreiten sind allerdings keine Limits gesetzt. Sogar mit einem 56k-Modem lässt sich vSkype nutzen, dann allerdings nur mit Daumenkino-ähnlichen 2,3 Frames pro Sekunde. Sowohl eine geöffnete Applikation, wie auch der ganze Desktop können während der Verbindung für die Teilnehmer einsehbar gemacht werden. Außerdem erlaubt das vSkype „Add to call“, ohne Unterbrechung der existierenden Verbindung, andere Gesprächspartner dazu einzuladen.
Alle wollen ins Fernsehen
"Video ist eines der am meisten verlangten Funktionsmerkmale", erklärt Skype Chief Executive und Mitbegründer Niklas Zennstrom. Daher sei die Entwicklung von vSkype nur ein logischer Schritt gewesen. Für künftige Versionen verspricht Santa Cruz Networks zusätzliche Features, wie gemeinsame Spiele, den Zugriff auf eine Bilderbibliothek sowie auf verschiedene Zeichentools. Berufliche Skype-Nutzer erhalten weitere Möglichkeiten, wie Anruf- und Bandbreitensteuerungs-funktionen, White Boards, Meetingmoderationen oder Aufzeichnungs- und Archivierungstools.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang