News

VoIP: Sipsnip erweitert Rufnummernübermittlung

Sipsnip erweitert den Service für die Rufnummernübermittlung. Nicht nur die IP-Telefonnummer wird nun übertragen, sondern auch die Nummer anderer Netze.

04.06.2005, 11:55 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Der Hamburger VoIP-Anbieter Sipsnip hat seinen Service für die Rufnummernübermittlung erweitert. Neben der durch Sipsnip zugeteilten VoIP-Telefonnummer können Kunden ab sofort auch andere Nummern angeben, z.B. vom Festnetz- oder Mobilfunkanschluss. Die gewünschte Rufnummernübermittlung kann online im persönlichen Kontobereich konfiguriert werden. Bevor aber eine fremde Nummer für die Übertragung durch Sipsnip genutzt wird, wird sie über ein automatisches Rückrufsystem überprüft, um Schindluder mit dem Service zu vermeiden.
Einfachere Bedienung
Durch den neuen Service erhält wiederum bereits vorhandene Technik Unterstützung. Die Funktion vieler VoIP-Adapter und immer mehr –Router, beispielsweise Gespräche per Festnetz zu empfangen, aber per Internet raus zu telefonieren, wird dadurch in ihrer Bedienung vereinfacht. Mehr noch: bei Sipsnip erhalten nämlich nur Kunden im Stuttgarter oder Hamburger Vorwahlbereich auch eine geographische Telefonnummer. Alle anderen bekommen stattdessen eine 01805-Nummer zur Verfügung gestellt. Die kostet den Anrufer meist aber mehr, als ein Gespräch über die normale Festnetz-Nummer. Zudem können Servicerufnummern nicht per Call by Call oder Preselection angerufen werden.
Schluss mit den Babyfarben
Sipsnip machte besonders durch günstige Tarife auf sich aufmerksam. Über das Unternehmen an sich oder dessen Hintergründe schweigt sich die Website immer noch aus. Mittlerweile sind wenigstens die fragwürdigen rosa-hellblauen Unternehmensfarben gewichen. Jetzt bevorzugt Sipsnip ein mehr Vertrauen erweckendes dunkel-hell-blau. Um den Relaunch des Webauftritts zu feiern, erhält jeder elfte Neukunde im Juni das "sipsnip Plus 250" Paket, mit 250 kostenlosen Telefonminuten ins deutsche Festnetz, einen Monat lang gebührenfrei. Er spart also immerhin 2,95 Euro.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang