News

VoIP: Sipsnip-Callback von unterwegs einrichten

Die Rückrufnummer kann ab jetzt per E-Mail oder SMS geändert werden. Dadurch lassen sich im Urlaub oder auf Reisen Kosten sparen.

28.07.2005, 00:00 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Wer den Callback-Dienst des Hamburger VoIP-Providers Sipsnip nutzt, kann ab jetzt die Rückrufnummer per E-Mail oder SMS auch von unterwegs aus ändern. Diese Möglichkeit ist besonders praktisch, wenn zum Beispiel am Urlaubsort kein vollwertiger Internetzugang oder nur ein Handy zur Verfügung steht.
Ruf mich zurück
Um den Callback-Dienst zu nutzen, muss eine "Auslösenummer" angerufen werden. Das System erkennt den Anruf, weist ihn kostenlos zurück und ruft eine vorher eingestellte Rückrufnummer, wie etwa das Handy, an. Sobald der Rückruf angenommen wurde, ertönt ein Freizeichen und die gewünschte Zielrufnummer kann eingeben werden. Bisher konnte die Rückrufnummer nur online über die Homepage von Sipsnip geändert werden.
Ab jetzt reicht eine E-Mail an "callback@sipsnip.com" dafür aus. Im Inhalt der Nachricht müssen -nur durch Leerzeichen getrennt- Benutzername, Passwort, Auslösenummer und die neue Rückrufnummer angegeben werden. Um den Service per SMS zu nutzen, muss allerdings noch ein SMS-to-E-Mail-Gateway der Mobilfunkbetreiber verwendet werden.
Sparen im Urlaub
Praktisch ist die neue Einrichtungsmöglichkeit besonders im Urlaub oder auf Reisen. Auch wenn die Callback-Prozedur etwas umständlich erscheint, lassen sich durch den Rückruf auf ein Hotel-Telefon zum Beispiel die teils sehr hohen Roaming- oder Hotel-Telefonkosten umgehen. Für den Kunden fallen für die Änderung der Rückrufnummer nur die Kosten der SMS beziehungsweise E-Mail an.

(Christopher Bach)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang