News

VoIP: Purzelnde Flatrate-Preise bei KGT new media

Erst Anfang November eingeführt, senkt die Berliner KGT new media auch schon die Preise für ihr VoIP-Flatrate Angebot für Anrufe ins deutsche Festnetz.

01.12.2005, 12:05 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Ab sofort gibt es die Plauder-Pauschale bei KGT new media zu günstigeren Konditionen. Den Tarif VoiceFlat gibt es jetzt schon ab 9,90 Euro monatlich. Dafür können unbegrenzt Telefonate ins deutsche Festnetz geführt werden, ausgenommen sind wie immer Verbindungen zu Sonderrufnummern. Damit ist der Flatrate-Preis von KGT new media jetzt einer der günstigsten in unserer Anbieter-Übersicht.
Mit DSL günstiger
Die Pauschale ist gestaffelt, je nach dem, ob der VoIP-Service über K-DSL genutzt wird oder nicht. Kunden, die VoiceFlat zusätzlich zu K-DSL Volumentarif oder Flatrate geliefert bekommen, zahlen jetzt monatlich 9,90 Euro, entgegen den vorher üblichen 14,90 Euro. Nutzer anderer Breitband-Anbieter werden mit 14,90 Euro statt wie bisher mit 19,90 Euro im Monat berechnet.
Bestandskunden mit dabei
Die Preissenkung von fünf Euro kommt natürlich auch den Bestandskunden der KGT new media zugute. Sie werden automatisch auf die günstigeren Konditionen umgestellt. Die KGT VoiceFlat kostet keine Einrichtungsgebühr und kann jeweils zum Monatsende mit 14 Tagen Frist gekündigt werden. Neuerdings sind bei KGT new media auch 032-Internetrufnummern erhältlich. Pro Rufnummer werden hier einmalig 4,98 Euro und monatlich 1,97 Euro berechnet.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang