News

VoIP: Outbox für jede Nummer zu haben

Ab sofort bietet die outbox AG mit "outbox ConnectPlus" eine zentrale Bezugsquelle für Sonder- und Ortsnetznummern – ein Service besonders für bestehende VoIP-Anbieter.

02.06.2005, 13:29 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Outbox, Business-to-Business Dienstleister in Sachen VoIP, bietet ab sofort einen neuen Service. Mit "ConnectPlus" haben VoIP-Anbieter die Möglichkeit, sich Gespräche unter allen, für VoIP denkbaren Rufnummerngassen direkt auf SIP-Basis zuführen zu lassen. Während die Produkte "whitebox Web" und "whitebox API" einen kompletten OEM-VoIP-Dienst zur Verfügung stellen, lassen sich mit "ConnectPlus" Sonderruf- und Vanitynummern ebenso schalten, wie geografische Rufnummern aus allen 5.200 deutschen Ortsnetzen.
Nummer ziehen mal anders
Besonders bestehende VoIP-Anbieter oder private Betreiber eigener VoIP-Server sollen mit diesem Service angesprochen werden. Sowohl Nummern aus den Bereichen 01801, 01803 und 01805 können vergeben werden, wie auch die neuen 032-Internetrufnummern. Auf Wunsch werden auch kundeneigene 0700-Nummern geschaltet, bestehende Ortsnetznummern portiert oder neue geografische Telefonnummern gestellt. Sowohl die Sonderrufnummern, wie auch die Internetnummern können direkt nach der Bestellung geschaltet werden.
Sogar die geografischen Nummern sind "in den meisten Ortsnetzen ohne Wartezeit" buchbar, wie outbox Technik-Vorstand Joern Dost betont. Besonderer Vorteil: Kunden mit geschalteten Ortsnetznummern können auch den Notruf per VoIP erreichen.
Bausteine für VoIP
Mit "ConnectPlus" erweitert die outbox AG ab sofort ihr VoIP-Angebot um einen weiteren Baustein. Reseller des Hürther Unternehmens können sich aus einer Reihe von Services ihr Wunschprodukt schneidern. Mit "whitebox Web" werden dabei kleinere Kunden angesprochen, die eine "Plug & Play"-Lösung wünschen, die sich zudem komplett übers Web administrieren lässt. "Whitebox API" ist dagegen eine Lösung, die komplett in die bestehende Kundeninfrastruktur integriert wird. Dabei bleibt den Resellern überlassen, welche Grund- oder Minutenpreise bzw. Pauschalangebote berechnet werden.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang