News

VoIP ohne Internet von nikotel

Ein Besuch auf der nikotel-Website und schon klingelt das Telefon: mit dem neuen Callnow!-Service werden VoIP-Gespräche im Fest- und Mobilfunknetz möglich.

07.03.2006, 14:01 Uhr
DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com

Bei den VoIP-Anbietern scheint es im Trend zu liegen, ihre Services in andere Netze zu exportieren. Erst kürzlich kam von Jajah die webaktivierte Telefonie auf den Markt, jetzt folgt nikotel mit einem äußerst ähnlichen Produkt. Mit dem neuen Service Callnow! werden ebenfalls VoIP-Telefonate mit einem Website-Besuch möglich. Wer über ein Prepaid-Konto des Anbieters verfügt, kann jetzt im Internet Gespräche zwischen beliebigen Telefonen im Fest- oder Mobilfunknetz auslösen.
"Fräulein vom Web"
Das Prinzip ist recht einfach: nikotel-Kunden melden sich zunächst mit ihrem Namen und Passwort für die Nutzung des Services an. Anschließend geben sie die Rufnummer des Telefons an, mit dem sie das Gespräch führen möchten, sowie den Anschluss, der erreicht werden soll. Sobald die Rufnummern in die Webmaske eingegeben sind, wird der jeweils fällige Minutenpreis angezeigt. Klickt der Nutzer nun auf den entsprechenden Button, so wird sofort eine Verbindung zwischen diesen beiden Netzteilnehmern hergestellt.
Ausland lohnenswert
Besonders Verbindungen aus dem deutschen Festnetz ins Ausland sollen sich mit Callnow! lohnen: So kostet ein Gespräch in die USA oder nach Großbritannien 1,70 Cent pro Minute, eine Verbindung zu einem Teilnehmer im Festnetz von Ankara wird mit 8,10 Cent pro Minute abgerechnet. Der Vorteil des Service: er funktioniert weltweit mit dem Kunden-Account an fast jedem Telefon, so beispielsweise auch aus dem Hotelzimmer im Ausland. Einzige Voraussetzung ist ein vorhandenes Prepaidguthaben auf dem nikotel-Kundenkonto. Im "My nikotel"-Bereich ist dieser Service auch verfügbar – hier werden zudem die Einträge aus dem Kurzwahlverzeichnis automatisch übernommen.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang