News

VoIP made in Asia

Viele Varianten gibt es auf der CeBIT zu sehen, Zugang zur Internet-Telefonie zu erhalten. Aus Asien kommt ein VoIP-Router, der die günstigsten Tarife findet.

15.03.2006, 15:51 Uhr
CeBIT© CeBIT

Vielfältig sind die Möglichkeiten, VoIP zu nutzen. Auch hierzulande weniger bekannte Unternehmen zeigen auf der CeBIT verschiedene neue Lösungen. Da wäre zum Beispiel der BiPAC 7404VGD von Billion Electric Co.Ltd. aus Taiwan. Der Router bietet nicht nur Zugang zum Highspeed-Internet und VoIP mit integrierter Firewall und Anschluss an eine Analog- oder ISDN-Leitung, er findet auch noch den aktuell günstigsten Tarif. Dazu ist eine Least Cost Routing Funktion integriert, mit der die jeweils gültigen Minutenpreise nach dem besten Preis durchsucht werden. Darüber hinaus bietet das integrierte Modem Zugang zum Breitband-Internet über die Standards ADSL 2/2+.
Ideen aus Taiwan
Ebenfalls aus Taiwan kommt ein VoIP-Gateway, mit dem herkömmliche Telefone sowohl für Festnetz-Gespräche, als auch für Skype-Verbindungen genutzt werden können. Der kleine Adapter SKG-300 von Planet Technology Corp. wird an den USB-Anschluss des Computers und das analoge Telefonnetz angeschlossen und stellt so die Verbindung zwischen den verschiedenen Sprachdiensten her. Damit funktionieren dann auch Dreier-Konferenzen zwischen Gesprächspartnern im Festnetz und Skype-Nutzern. Auch die Weiterleitung zwischen den beiden Netzen soll problemlos möglich sein.
Eine ähnliche Lösung kommt von Paradigm Technology Inc., ebenfalls aus Taiwan. Der PTI-919 Adapter verbindet ebenfalls herkömmliche Telefone mit Skype und dem klassischen Festnetz. Auch hier sind Dreier-Konferenzschaltungen zwischen Festnetz- und Skype-Anrufern möglich. Zudem können Skype-Anrufe ans Handy weitergeleitet werden. Auf Wunsch werden auch Instant Messages als SMS auf das Mobiltelefon versandt.
Schnurlos mit Skype
Auch Telefone für Skype werden auf der CeBIT präsentiert. Aztech aus Singapur zeigt das Skype DECT Telefon H315-S1. Mit dem USB-Dongle SDA200 wird das Telefon zum Dualmode-Gerät, das fürs herkömmliche Festnetz und Skype genutzt werden kann. Es hat eine Reichweite von bis zu 50 Metern und verfügt über ein 1,5 Zoll Farbdisplay in einer Auflösung von 128x128 Pixeln mit Skype-Benutzeroberfläche. Es unterstützt zudem Funktionen wie Anrufweiterleitung und Konferenzschaltung und nutzt polyphone Klingeltöne.
Das Skype-Telefon VUP-7240 der Taiwanesischen Ortek Technology Inc. hingegen hält per Bluetooth Kontakt zum Computer. Das Schnurlostelefon für Windows 2000/XP kann im Umkreis von 15 bis 20 Metern genutzt werden. Die Skype-Funktionen, inklusive Skype-Out Gespräche, können über die Funktionstasten und das Tastenfeld bedient werden. Über das grafische LCD-Display mit einer Auflösung von 128x32 Pixeln werden verschiedene Einstellungen vorgenommen, wie die Rufton- und Gesprächslautstärke sowie die Anruferkennung. Das VUP-7240 schafft eine Standby-Zeit von bis zu 20 Stunden und eine maximale Sprechzeit von vier Stunden.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang