News

VoIP: Conexio startet attraktives Angebot

Und wieder ein DSL-Anbieter, der seine Produktpalette um Sprachtelefonie per Internet erweitert. Ab sofort bietet Conexio auch VoIP-Minutenpakete.

16.07.2005, 13:29 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Conexio, die Marke der net.art communications GmbH aus Bad Kreuznach, hat zugelegt: ab sofort gibt es zu den DSL-Tarifen wahlweise auch VoIP-Minutenpakete dazu. Das Angebot kann mit jeder T-DSL Leitung genutzt werden, der Auftrag ist von der Bestellung eines Conexio DSL-Tarifs abhängig. Allerdings können die VoIP-Minuten auch mit dem Angebot "easy DSL by Call" genutzt werden, das keine monatliche Grundgebühr beinhaltet.
Zwei Paketgrößen
Die Tarifstruktur des VoIP-Neulings ist einfach: zwei verschiedene Minutenpakete stehen zur Auswahl. Für 99 Cent monatlich bietet Conexio 100 Minuten für Telefonate ins deutsche Festnetz, 500 Minuten kosten monatlich 4,50 Euro. Umgerechnet ergeben sich dadurch Minutenpreise von 0,99 bei "VoIP 100" beziehungsweise 0,90 Cent bei "VoIP miniflat 500". Ist das Guthaben aufgebraucht, werden 1,69 Cent pro Minute berechnet. Mit 21,05 Cent fürs D-Netz und 23,99 Cent fürs E-Netz, lassen sich auch die nationalen Mobilfunker relativ günstig erreichen.
Clipping sorgt für Rückruf
Da VoIP von Conexio per T-DSL funktioniert, ist parallel eine normale Festnetztelefonleitung vorhanden. Diese Rufnummer kann für das Clipping verwendet werden, wird also bei ausgehenden Telefonaten übertragen. Ausnahme sind die Funkkunden des Anbieters. Die könnten sich mit der VoIP-Nutzung endlich ganz vom Festnetz loseisen. Je nach Gebiet ist es möglich, eine neue geografische Rufnummer zu erhalten. Ebenso können vorhandene Telefonnummern portiert werden. DSL-Kunden benötigen dafür allerdings einen ISDN-Anschluss mit mindestens drei Rufnummern, damit eine übernommen werden kann und der Telefonanschluss bestehen bleibt.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang