Mobiles Bezahlen

Vodafone weitet Bezahlen per Handy-Rechnung auf Microsoft Store aus

Produkte und Apps aus dem Microsoft Store können Vodafone-Kunden jetzt auch über ihre Mobilfunkrechnung bezahlen. Dazu müssen Kunden ihr Handy mit dem Microsoft-Konto verknüpfen. Das Verfahren sei sicher, da Angaben zu Bank- oder Kreditkarten nicht erforderlich seien.

Jörg Schamberg, 23.04.2019, 13:38 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Düsseldorf – In den App-Stores von Google, Apple und Sony können Vodafone-Kunden bereits schon länger mobil bezahlen. Einzelkäufe oder Abonnements von digitalen Inhalten lassen sich über die Mobilfunkrechnung abrechnen. Das Bezahlen per Handy-Rechnung gilt laut Vodafone ab sofort auch für den Microsoft Store.

Kreditkarte oder Bankkonto muss nicht angegeben werden

Damit lässt sich etwa das neueste Office 365 Paket oder ein Spiel für PC und Xbox One bezahlen. Das Verfahren sei sicher, da Kunden weder ihre Kreditkarte noch das Bankkonto angeben müssten. Sprich: Auch ohne Kreditkarte sollen Kunden über diesen Weg zahlen können. Der Kaufpreis für Produkte aus dem Microsoft Store werde über die monatliche Mobilfunkabrechnung oder das Prepaid-Guthaben beglichen. Tausende Vodafone-Kunden würden diese Art der Abrechnung bereits nutzen.

Handy mit Microsoft-Konto verknüpfen

Zur Abrechnung per Handy-Rechnung müssen Kunden nach Angaben des Mobilfunknetzbetreibers im Microsoft-Konto unter Zahlungsdaten "Mobiltelefon" als Standard-Zahlungsoption auswählen und ihre Mobilfunknummer angeben. Kurz darauf erhalten sie per SMS einen PIN-Code, der im Microsoft-Konto eingegeben werden muss. Danach sollen Handy und Microsoft-Konto miteinander verknüpft sein.

Gebühren fallen nach Angaben von Vodafone für das Bezahlen per Mobilfunkrechnung nicht an. Die "MeinVodafone"-App liste zudem alle Einzelkäufe und Abonnements auf.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang