News

Vodafone: Vier von fünf Handy-Käufern greifen zum Smartphone

Vodafone gewährt einen Einblick in die Verkaufszahlen im Smartphone-Geschäft: 79 Prozent aller Mobiltelefonkäufer entschieden sich im vergangenen Jahr für ein Smartphone. Die drei beliebtesten Hersteller waren Samsung, Apple und Nokia.

07.01.2013, 14:31 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Das Geschäft mit Tablets und Smartphones läuft weiterhin gut. Für den Branchenverband BITKOM bleibt die boomende Nachfrage nach den internetfähigen Mobiltelefonen und Tablet-Rechnern der zentrale Wachstumstreiber in der deutschen IT-Industrie. Auch Vodafone freut sich über steigende Absatzzahlen bei Smartphones. Eigenen Angaben zufolge hat der Mobilfunknetzbetreiber im vergangenen Jahr einen neuen Smartphone-Rekord aufgestellt: 3,5 Millionen Geräte wurden verkauft.

Samsung & Apple waren die beliebtesten Marken

Das entspreche einem Zuwachs von zwölf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt hätten sich 79 Prozent aller Kunden, die ein neues Handy kauften, für ein Modell der Smartphone-Klasse entschieden. Damit legte sich nur jeder Fünfte ein klassisches Handy zu. 2011 griffen noch 46 Prozent der Käufer zum Standard-Handy. Zum Weihnachtsgeschäft fiel der Anteil der Smartphone-Kunden mit 80 Prozent noch geringfügig höher als im Jahresdurchschnitt aus, schließlich waren mobile Geräte wie auch Tablets wieder ein beliebtes Weihnachtsgeschenk.

Besonders gern griffen die Vodafone-Kunden im vergangenen Jahr zu Geräten aus der Galaxy-Serie von Samsung. Mit einem Anteil von 34 Prozent am Gesamtvolumen legte sich jeder Dritte ein Smartphone-Modell des südkoreanischen Konzerns zu. Jede Vierte entschied sich für ein iPhone: Apple lag mit 25 Prozent auf dem zweiten Platz, gefolgt von Nokia mit 13 Prozent. Die Plätze 4 und 5 belegten Sony und HTC mit 7 beziehungsweise 6 Prozent.

Für das laufende Jahr erwartet Vodafone genau wie der BITKOM-Verband einen fortschreitenden Smartphone-Boom. Zu den Trends zählt das Unternehmen größere Displays und die Unterstützung von LTE. Den Ausbau des Netzes treibt der Mobilfunker in diesem Jahr weiter voran. Bis Ende März möchte Vodafone 1.000 weitere LTE-Basisstationen anschließen, wenn die Wetterbedingungen stimmen. Damit stünden insgesamt 5.500 Stationen bereit, die dann rund 50 Millionen Bundesbürger versorgen könnten.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang