Quartalszahlen

Vodafone: Viele neue Kabelkunden - Highspeed-Internet gefragt

Vodafone konnte im dritten Quartal erneut von einem starken Kabelgeschäft profitieren. Im Mobilfunk stieg die Zahl der aktiven SIM-Karten um rund eine halbe Million . Kurz vor dem Start steht das neue TV-Angebot GigaTV.

Jörg Schamberg, 02.02.2017, 10:54 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Düsseldorf – Wie entwickelte sich das Mobilfunk- und Festnetzgeschäft von Vodafone Deutschland (www.vodafone.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) in den vergangenen Monaten? Der Düsseldorfer Anbieter legte am Donnerstag die Geschäftszahlen für das dritte Quartal 2016/17 vor, das die Monate Oktober bis Dezember 2016 abdeckt. Demnach bleibt Vodafone auf Wachstumskurs, steht aber im Mobilfunk unter Umsatzdruck durch die regulatorisch verringerten Roaming- und Terminierungsentgelte.

110.000 neue Festnetzkunden im dritten Quartal

Im Festnetzbereich konnte Vodafone im Zeitraum von Anfang Oktober bis Ende Dezember 2016 110.000 neue Kunden gewinnen. Der Löwenanteil entfiel dabei mit 77.000 Neukunden erneut auf das Kabelgeschäft. Vodafone verzeichnete zudem 33.000 neue DSL-Kunden – vor allem wegen der gestiegenen Nachfrage nach VDSL. Von den insgesamt rund 6,1 Millionen Vodafone-Festnetzkunden nutzten Ende Dezember rund 3,3 Millionen Kabel-Internet. Per DSL und VDSL gingen rund 2,9 Millionen Kunden ins Internet.

Highspeed-Internet ist gefragt: Fast 40 Prozent aller Kabel-Neukunden würden sich für Pakete mit Surfgeschwindigkeiten von 200 bis zu 400 Mbit/s entscheiden. Solche Bandbreiten stellt Vodafone in seinem Verbreitungsgebiet nach eigenen Angaben bereits für mehr als sechs Millionen Haushalte bereit. Der Serviceumsatz der Festnetzsparte kann im Vergleich zum Vorjahr um 4,8 Prozent auf 989 Millionen Euro zulegen. Das Wachstum im DSL-Geschäft liegt bei 0,3 Prozent, das Kabelgeschäft punktet mit einem Anstieg von 8,7 Prozent. Mit 556 Millionen Euro erwirtschaftet Vodafone mit seinem Kabelnetz erheblich mehr Umsatz als mit seinem DSL-Geschäft (438 Millionen Euro).

43,7 Millionen SIM-Karten - 30,6 Millionen Mobilfunkkunden

Im Mobilfunk-Sektor kann Vodafone im dritten Quartal die Zahl der aktiven Mobilfunk-Karten um eine halbe Million steigern. Nach Unternehmensangaben entfallen davon 61.000 SIM-Karten auf das Vertragskundengeschäft. Vodafone hatte Ende Dezember in Deutschland insgesamt 43,7 Millionen SIM-Karten ausgegeben. Diese kommen allerdings nicht nur in Handys und Tablets zum Einsatz, sondern auch in vernetzten Maschinen im Internet der Dinge.

Die Zahl der Mobilfunkkunden insgesamt lag Ende Dezember bei 30,6 Millionen, ein leichter Anstieg von 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Vertragskunden stieg bis zum Ende des dritten Quartals auf knapp 16,7 Millionen an. In immer mehr Städten bietet Vodafone inzwischen LTE-Speed mit bis zu 375 Mbit/s. Im Rahmen von ausgewählten Pilotprojekten sei sogar bereits 1 Gbit/s nutzbar. Der Mobilfunk-Serviceumsatz blieb im Vergleich zum Vorjahr unverändert bei rund 1,5 Milliarden Euro.

Weniger TV-Kunden - neue TV-Plattform GigaTV vor dem Start

Das TV-Geschäft ist weiter rückläufig. Die Zahl der TV-Kunden ging von Oktober bis Dezember um 7.000 auf knapp 7,8 Millionen zurück. Doch vielleicht ergibt sich in Kürze eine Trendwende: Mitte Februar will Vodafone mit dem neuen TV-Angebot GigaTV an den Start gehen. Vodafone versorgt über Kabel und DSL rund 8 Millionen Kunden mit TV-Produkten. GigaTV soll eine neue Fernseh-Plattform sein, die Sender, Mediatheken, VoD-Angebote und Apps von Streaming-Diensten integriert. Die Nutzung soll sowohl am heimischen Fernseher als auch unterwegs auf Tablet oder Smartphone möglich sein. Details zu dem neuen Angebot will Vodafone demnächst mitteilen.

"Vodafone hat sich wieder eine starke Position im Markt erarbeitet und zeigt nun seit vier Quartalen in Folge Wachstum im Umsatz. Aber hier wollen wir uns nicht ausruhen. Unser Ziel ist es, noch konvergenter, agiler und effizienter zu werden", kommentiert Vodafone Deutschlandchef Hannes Ametsreiter die Quartalszahlen.

Details zu den Kabeltarifen von Vodafone finden sich online unter www.vodafone.de/kabel Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
. DSL-Tarife hält Vodafone online unter www.vodafone.de/dsl Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
bereit. Mobilfunktarife lassen sich unter www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
buchen.

Günstige Internet-Tarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup