"MeinVodafone"

Vodafone vereinheitlicht Kunden-Login für DSL, Kabel und Mobilfunk

"MeinVodafone" soll ab dem 19. Februar das zentrale Kunden-Login für alle Vertragsarten von Vodafone werden. Wer sich bislang über "MeinKabel" oder Arcor.de einloggt, um auf seine Vertragsunterlagen zuzugreifen, muss im Rahmen der Umstellung einiges beachten.

Vodafone© Vodafone GmbH

Düsseldorf – Vodafone (www.vodafone.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) bietet seinen Kunden derzeit noch unterschiedliche Logins für den Zugriff auf ihre Kundendaten an. So nutzen Kabelkunden "MeinKabel", Arcor-Kunden loggen sich auf Arcor.de ein und Mobilfunknutzer sowie DSL-Kunden greifen auf "MeinVodafone" zu. Ab dem 19. Februar wird Vodafone unter "MeinVodafone" einen Login für alles anbieten. Dazu informiert der Anbieter derzeit im Hilfe-Bereich seiner Webseite.

"MeinVodafone" ab 19. Februar 2018 auch für Kabel- und Arcor-Kunden

Alle Vertragsarten sollen künftig an einer Stelle verwaltet werden. Kabel- und Arcor-Kunden sollen sich dazu ab dem 19. Februar ebenfalls in "MeinVodafone" einloggen können. Vodafone betont, dass die bislang genutzten Funktionen rund um DSL-, Kabel- und Mobilfunk-Verträge weiter verfügbar seien.

Kunden müssen Umstellung auf "MeinVodafone" zustimmen

Nach der in knapp zwei Wochen anstehenden Umstellung prüft Vodafone zunächst beim Einloggen die Gültigkeit des Benutzernamens. Kunden müssen der Umstellung dezidiert zustimmen, erst dann werde der Account auf das neue System umgestellt. Für Kabelkunden gilt: Zur Nutzung aller Funktionen von "MeinVodafone" muss Vodafone zunächst eine Erlaubnis zur Bearbeitung der Daten gegeben werden. Die Daten hatten Kabelkunden bislang nur Kabel Deutschland überlassen. Ohne Zustimmung lasse sich "MeinVodafone" nur für den ursprünglichen Kabelvertrag nutzen, nicht aber zentral für weitere Vodafone-Verträge.

Auch Arcor-Kunden müssen bei der Umstellung etwas beachten. Ab dem 19. Februar sollen sie sich nur noch mit der Haupt-E-Mail-Adresse einloggen. Der Login mit einer Alias-Adresse soll dann nicht mehr möglich sein. Wer sich nicht sicher ist, wie seine Haupt-E-Mail-Adresse lautet, könne diese noch bis zum 18. Februar im Arcor-Portal unter Dienste > Meine Daten > Passwortverwaltung finden. Besteht neben einem "MeinKabel" auch ein "MeinVodafone"-Benutzerkonto, so werde jeweils ein eigenes, neues "MeinVodafone"-Konto angelegt. Bei Bedarf lassen sich diese aber auch zu einem Konto zusammenführen.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang