News

Vodafone und Telefónica teilen Mobilfunknetze

Unter anderem in Deutschland arbeiten die beiden Telekommunikationsunternehmen künftig zusammen. Bestehende GSM- und UMTS-Masten sollen gemeinsam genutzt werden.

23.03.2009, 10:54 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Die Telekom-Konzerne Vodafone und die o2-Muttergesellschaft Telefónica haben vereinbart, ihre Mobilfunk-Netze beziehungsweise die passive Infrastruktur in mehreren Ländern miteinander zu teilen. Dies teilten beide Unternehmen am Montag der Madrider Börsenaufsicht (CNMV) mit.
Mehr Geld für die Netztechnik
Laut einer Vodafone-Mitteilung soll das Übereinkommen für Großbritannien, Spanien, Irland und Deutschland gelten. Über ein Abkommen für Tschechien werde noch verhandelt. Von Land zu Land wurden unterschiedliche Nutzungspläne veröffentlicht. Hierzulande wollen Telefónica und Vodafone gemeinsam Stellflächen für GSM- und UMTS-Basisstationen nutzen. Das heißt, Masten werden gemeinsam betrieben oder Immobilien zusammen angemietet. Beide Unternehmen nutzen entsprechende Infrastruktur bereits zum Teil gemeinsam mit anderen deutschen Netzbetreibern. Anders als in Großbritannien wurde für den deutschen Markt aber nicht festgelegt, dass neue Basisstationen gemeinsam errichtet werden.
Durch die Zusammenarbeit wollen die beiden Unternehmen während der kommenden zehn Jahre mehrere hundert Millionen Euro einsparen - unter anderem bei den Netzwerkkosten. Das eingesparte Geld, soll unter anderem in die Netztechnik investiert werden. Kunden sollen künftig von einer verbesserten Netzabdeckung profitieren; zum Beispiel bei der mobilen Datennutzung.
Weiter Wettbewerber
Neben finanziellen Aspekten wirke sich der ausgehandelte Vertrag auch positiv auf die Umwelt aus. Künftig sei es in bestimmten Regionen möglich, statt zwei Mobilfunk-Basisstation nur noch einen Antennenmast zu betreiben. Matthew Key, Unternehmenschef von Telefonica Europe, erklärte, Telefonica und Vodafone träten weiter als Wettbewerber gegeneinander an, könnten den Kunden gleichzeitig aber eine bessere Netzabdeckung bieten.
Vodafone und Telefónica vereinbarten außerdem, Möglichkeiten zu einer Zusammenarbeit auf weiteren Gebieten zu prüfen. Details dazu wurden aber noch nicht verraten.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang