News

Vodafone übertrifft T-Mobile erneut deutlich

Mobilfunker kann im ersten Quartal 288.000 Neukunden gewinnen und verfügt nun über einen Kundenstamm von 27,22 Millionen. Davon nutzen inzwischen 358.000 UMTS.

24.05.2005, 10:18 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Nach T-Mobile, E-Plus und o2 hat nun auch der britische Mobilfunker Vodafone die Zahlen für das erste Geschäfts-Quartal des Jahres vorgelegt. Demnach konnte der Konzern seine Kundenzahl weltweit auf 154,8 Millionen Nutzer auf 26 Märkten steigern. Davon sind 30,9 Millionen Kunden für Vodafone live! angemeldet, immerhin 2,35 Millionen telefonieren inzwischen mit einem UMTS-Handy. Der Umsatz konnte um gut zwei Milliarden Euro auf 49,57 Milliarden Euro gesteigert werden.
T-Mobile zum Greifen nahe
Auch in Deutschland legte Vodafone zu. Der Umsatz ist im Jahresvergleich um fünf Prozent auf 8,3 Milliarden Euro gestiegen. Da die Kosten stabil gehalten werden konnten, stieg der Gewinn (EBITDA) um acht Prozent auf 3,9 Milliarden Euro. Gemessen an den Kundenzahlen, entschieden sich im ersten Quartal dieses Jahres 288.000 Neukunden für Vodafone. Somit kommt der britische Konzern in Deutschland aktuell auf 27,22 Millionen Kunden und hat einmal mehr deutlich Boden auf den aktuellen Marktführer T-Mobile gut gemacht. Zur Erinnerung: T-Mobile konnte im ersten Quartal nur 88.000 Neukunden gewinnen und kommt aktuell auf etwa 27,6 Millionen Kunden.
Von den 27,22 Millionen Vodafone-Kunden nutzen 48 Prozent einen Mobilfunkvertrag, heißt es in den Konzernbilanzen. Außerdem wurde verraten, dass inzwischen 4,85 Millionen Deutsche für den Dienst Vodafone live! angemeldet sind und 358.000 über ein UMTS-Handy telefonieren. Mobile Datendienste machen inzwischen 18,1 Prozent des Umsatzes aus. Vor einem Jahr waren es noch 17,4 Prozent.
Monatsumsatz geht zurück
Einen kleinen Minuspunkt muss aber auch der wohl baldige Marktführer unter den deutschen Mobilfunkern einstecken. So sacke der durchschnittliche Monatsumsatz pro Kunde um einen Euro auf 24,90 Euro ab.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang