News

Vodafone: Übernahme von Kabel Deutschland vollendet - "Kunde wird profitieren"

Zum 1. April ist der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen Vodafone und Kabel Deutschland in Kraft getreten. Die Unternehmen sind nun unter einem Dach zusammengeschlossen. Vodafone sieht sich in der Folge beim Netz als neuen Spitzenreiter in Deutschland.

01.04.2014, 17:01 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Vodafone ist am Ziel: Der Zusammenschluss mit Kabel Deutschland ist innerhalb von nur neun Monaten vollzogen worden. Erst am 24. Juni des vergangenen Jahres hatte der Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber und Festnetzanbieter ein öffentliches Übernahmeangebot für Kabel Deutschland, den größten deutschen Kabelnetzbetreiber, vorgelegt. Nun tritt mit Datum vom 1. April der Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag in Kraft: Kabel Deutschland unterwirft sich Vodafone und wird Bestandteil des Konzerns. Ab sofort bündeln beide Unternehmen laut einer Mitteilung von Dienstag ihre Kräfte unter einem Dach und treten gemeinsam auf. Das Wichtigste: Für Bestandskunden wird sich vorerst nichts ändern. Eine eigens geschaltete Webseite mit Informationen zu dem Zusammenschluss findet sich unter www.nochmehrnetz.de.

Mobilfunk, Breitband, Festnetz & TV aus einer Hand

"Der Kunde wird profitieren. Wir bieten ihm künftig noch mehr Netz und noch mehr Möglichkeiten", verspricht der neue Kabel Deutschland-Vorstandsvorsitzende Manuel Cubero. Vodafone sieht sich als neuer Spitzenreiter auf dem deutschen Telekommunikationsmarkt und als Anbieter mit dem jetzt größten Netz. "Unter einem gemeinsamen Dach wollen wir künftig eine einzigartige Angebotspalette anbieten: Mobilfunk, Festnetz, Breitbandinternet und Fernsehen aus einer Hand", betont Vodafone Deutschlandchef Jens Schulte-Bockum.

Zusammen kommen Vodafone und Kabel Deutschland auf rund 40 Millionen Kunden, die Breitbandanschlüsse per DSL, Kabel oder LTE nutzen können. Bereits 16,1 Millionen Haushalten stehen nach Unternehmensangaben Downloadgeschwindigkeiten von mindestens 25 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) zur Verfügung. Das Glasfaser- und Koaxial-Kabelnetz erstreckt sich über eine Länge von rund 400.000 Kilometern. Das Kabelnetz von Kabel Deutschland soll nach Angaben von Vodafone auch künftig weiter ausgebaut werden. Der Mobilfunknetzbetreiber investiert in den nächsten beiden Geschäftsjahren rund 4 Milliarden Euro in die Modernisierung seines Netzes. Mit rund 14.000 Mitarbeitern erwirtschaftet das gemeinsame Unternehmen einen Jahresumsatz von 11,5 Milliarden Euro.

In Kürze soll der kommerzielle Startschuss erfolgen: In Vodafone-Shops werden sich dann auch Produkte von Kabel Deutschland buchen lassen, in Läden von Kabel Deutschland werden Vodafone-Produkte erhältlich sein.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang