Neue 5G-Smartphones

Vodafone startet 5G-Ausbau in der Fläche mit neuer Technologie

Vodafone startet durch bei 5G: Der Ausbau soll dank 700-MHz-Frequenzen jetzt auch in der Fläche und nicht nur in Städten erfolgen. 5G und LTE lassen sich über eine Antenne realisieren. Vodafone kündigte einen neuen 5G-Router und neue 5G-Smartphones an.

Jörg Schamberg, 22.04.2020, 15:02 Uhr
Vodafone 5G FunkmastIn Berge im Hochsauerlandkreis haben Vodafone-Techniker einen Funkmast mit 5G 700 Mhz ausgestattet.© Vodafone Deutschland

Die Deutsche Telekom und Vodafone Deutschland hatten im vergangenen Jahr den Startschuss für ihre 5G-Netze gegeben. Der 5G-Ausbau erfolgte bislang hauptsächlich in größeren Städten. Nun startet Vodafone als erster Betreiber in Deutschland den 5G-Ausbau in der Fläche.

700-MHz-Frequenzen bringen 5G in ländliche Regionen

Ermöglicht werde dies über neue 700-Megahertz-Frequenzen. Über diese könnte weit ins Land und tief in die Häuser hinein gefunkt werden. Eine 700-MHz-Mobilfunkstation versorge eine Fläche von rund 20 Quadratkilometern mit 5G. Noch in diesem Geschäftsjahr will Vodafone mehr als 8.000 Antennen an 2.800 Standorten für 5G über 700-MHz-Frequenzen freischalten. Damit werde 5G auf einer Fläche von mehr als 60.000 Quadratkilometern verfügbar - das entspreche eine Fläche größer als die Niederlande oder Dänemark.

Vodafone: 5G bis Ende 2020 für mehr als zehn Millionen Menschen in Deutschland

Vodafone realisiere zudem erstmals in Deutschland sowohl 5G als auch LTE über eine Antenne. Abhängig vom genutzten Smartphone des Kunden könne die Mobilfunk-Antenne dank der Technologie Dynamic Spectrum Sharing die passende Mobilfunk-Technik bereitstellen.

"Wir bringen 5G in die Fläche – und zugleich noch besseres 4G", verspricht Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter. "So schaffen wir den richtigen Mix zwischen Bandbreite und Reichweite für Deutschland". Dies solle noch in diesem Jahr für Millionen Menschen umgesetzt werden. Insgesamt soll 5G 2020 für mehr als zehn Millionen Menschen verfügbar sein.

5G-Ausbau mit neuer Technologie in ersten Orten

Am Dienstag fiel der Startschuss für den Einsatz von Dynamic Spectrum Sharing. In Berge (Meschede) im Hochsauerland war Vodafone gemeinsam mit dem Technologie-Partner Ericsson aktiv. In dem Ort war LTE teils noch gar nicht oder nur mit geringer Bandbreite verfügbar. Das 5G-Netz sei auch im Hochsauerlandkreis in Brilon, Olsberg, Bad Wünnenberg und Bad Fredeburg aktiviert worden. In Baden-Württemberg funkte das Netz nun in Ulm, Blaustein, Buch und Heroldstadt, in Brandenburg lässt es sich ab jetzt in Müncheberg nutzen. Der Mobilfunk- und 5G-Ausbau erreiche auch Teile von Südwestfalen. Dort könnten Kunden nun mit bis zu 200 Mbit/s surfen, das sei 20 Mal schneller als bislang. In den Häusern sei der 5G-Empfang nun bis zu fünf Mal stärker als zuvor.

Vodafone bietet neuen Router GigaCube5G an

Damit nicht genug der 5G-Offensive des Düsseldorfer Konzerns: Vodafone bietet Kunden künftig einen neuen 5G-Router an. Die 700 Megahertz Frequenzen würden von dem neuen mobilen Router GigaCube5G unterstützt, der für Vodafone-Kunden ab dem 2. Mai 2020 für 129,90 bei einer monatlichen Zuzahlung von 10 Euro im Monat erhältlich sein soll. Das 5G-Signal werde in ein sicheres WLAN-Signal umgewandelt. Die Vorbestellung des neuen Routers sei ab sofort im Vodafone-Shop möglich.

Neue 5G-Smartphone bei Vodafone

Außerdem wird Vodafone neue 5G-Smartphones vermarkten. Das Huawei P40 Pro soll beispielsweise mit dem Tarif Red M für eine Einmalzahlung von einem Euro und einer monatlichen Zuzahlung von 30 Euro erhältlich sein. 5G lässt sich mit dem Smartphone über die Frequenzen 3,5 GHz und 700 MHz nutzen. Das neue Oppo-Flaggschiff Find X2 Pro können Vodafone-Kunden ab dem 20. Mai bestellen. Zu diesem Zeitpunkt sollen weitere Oppo-Smartphones über Vodafone erhältlich sein, die Mitte Mai offiziell vorgestellt werden. Das Vodafone-Portfolio wird zudem um 5G-Smartphones von Xiaomi erweitert. So wird Vodafone das Mi 10 für monatlich 30 Euro und einer Einmalzahlung von einem Euro anbieten. Im Mai soll außerdem das 5G-Smartphone Mi 10 Lite folgen, das über Vodafone für weniger als 400 Euro erworben werden kann.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang
NewsletterPopup