Digitaler Fahrzeugschlüssel

Vodafone: Smartphone öffnet Autotür und startet Motor

Vodafone bietet ab sofort in Kooperation mit Daimler den weltweit ersten digitalen Fahrzeugschlüssel an. Per NFC lassen sich mit dem Smartphone Fahrzeugtüren öffnen und der Motor starten. Doch wie steht es um die Sicherheit?

Jörg Schamberg, 28.09.2016, 12:34 Uhr
Vodafone digitaler FahrzeugschlüsselDas Smartphone muss zum Öffnen der Autotür an den Fahrertürgriff gehalten werden.© Vodafone GmbH

Düsseldorf – Das Smartphone dient schon lange nicht mehr nur zum Telefonieren, sondern lässt sich beispielsweise auch bereits zum kontaktlosen Bezahlen nutzen. Zum Einsatz kommt hier die NFC-Funktion, die viele aktuelle Smartphones bereits unterstützen. Der Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber Vodafone (www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) geht nun in Kooperation mit der Daimler AG noch einen Schritt weiter und stellte am Mittwoch den nach eigenen Angaben weltweit ersten digitalen Autoschlüssel vor: Per Smartphone sollen sich Autotüren öffnen und schließen lassen. Auch der Motor könne per Mobiltelefon gestartet werden.

Schlüsseldaten werden sicher auf NFC SIM-Karte abgelegt

Die neue Funktion soll ab sofort für Besitzer einer neuen E-Klasse von Daimler verfügbar sein. Nach Angaben von Vodafone würden dabei höchste Sicherheitsanforderungen erfüllt. Der digitale Fahrzeugschlüssel werde sicher auf der NFC SIM-Karte abgelegt. Die Schlüsseldaten würden zudem verschlüsselt auf das Smartphone übertragen. Auch ohne Internetverbindung lasse sich der Öffnungsmechanismus nutzen und der Motor starten. Zum Öffnen und Schließen der Fahrertüre müsse das Smartphone mit der NFC-Schnittstelle nur an den Fahrertürgriff gehalten werden. Das Fahrzeug lasse sich mit dem Start-Knopf starten, wenn sich das Smartphone in der Mittelkonsole des Autos befinde. Der klassische Autoschlüssel könne auch unabhängig vom Smartphone weiterhin genutzt werden.

Die Verwaltung des digitalen Fahrzeugschlüssels soll zu einem späteren Zeitpunkt über Vodafones digitale Geldbörse "Wallet" erfolgen. Voraussetzung für die Nutzung des digitalen Fahrzeugschlüssels sei ein Mobilfunkvertrag sowie eine NFC-SIM von Vodafone und ein entsprechend kompatibles NFC-Smartphone. Unter www.mercedes-benz-mobile.com lässt sich ermitteln, ob das eigene Smartphone geeignet ist.

Funktion lässt sich über "Wallet"-App oder "Mercedes me"-Portal aktivieren und deaktivieren

Die "Vodafone Wallet"-App steht im Google Play Store zum Download bereit. Nach Installation muss im "Mercedes me"-Portal der Zusatzdienst "Digitaler Fahrzeugschlüssel im Smartphone" aktiviert werden. Nach Bedarf an- und ausschalten lasse sich die Funktion über die "Vodafone Wallet"-App oder das "Mercedes me"-Portal.

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang