News

Vodafone rüstet 500 Basisstationen in Berlin auf

Ausgetauscht wird sowohl Hard- als auch Software. Wo früher GSM, UMTS und LTE parallel betrieben wurden, kommt jetzt ein einziges Modul zum Einsatz.

11.03.2014, 12:56 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Der Mobilfunk-Netzbetreiber Vodafone erneuert sein Netz von Grund auf. In den nächsten zwei Jahren sollen vier Milliarden Euro investiert werden. 300 Basisstationen in Hamburg werden derzeit aufgerüstet, in Hannover ist dies bereits an 160 Standorten geschehen. Doch was ist mit Berlin?

Durchweg mit 42 Mbit/s im mobilen Internet

In der größten deutschen Stadt werden auch die höchsten Anforderungen an das Netz gestellt. In den nächsten Wochen sollen deshalb alle 500 UMTS-Basisstationen mit HSPA+ aufgerüstet werden. Diese bieten dann Downloads mit bis zu 42 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) – das ist doppelt so schnell wie bisher.

Ausgetauscht wird sowohl Hard- als auch Software. Wo früher GSM, UMTS und LTE parallel betrieben wurden, kommt jetzt ein einziges Modul zum Einsatz. Vodafone rechnet mit einer Energieeinsparung von 30 Prozent, was pro Standort dem Jahresverbrauch von zwei Familien entspricht. Andererseits sind bei einem Ausfall des Moduls gleich alle drei Funktechniken betroffen.

Arbeiten dauern bis Juni

Aber auch die Sprachqualität soll sich verbessern. Zudem soll es zu weniger Verbindungsabbrüchen kommen. Die Modernisierungsarbeiten in Berlin sollen im Juni abgeschlossen sein. Vodafone versorgt Deutschlands Hauptstadt dann nahezu flächendeckend mit schnellen mobilen Datendiensten.

"Berlin ist eine der ersten Großstädte, die von der neuen Vodafone Netzoffensive profitieren, mit der wir in den nächsten zwei Jahren vier Milliarden Euro in Deutschlands Infrastruktur investieren. Wenn wir damit durch sind, wird kein Bauteil in unserem Netz älter als fünf Jahre sein", so Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum zu Bundeskanzlerin Angela Merkel während ihres Besuchs am CeBIT-Stand.

Im Rahmen der Computermesse hat Vodafone auch weitere Einzelheiten zum Netzausbau verraten. So sollen rund 25 Prozent aller Basisstationen in Deutschland schon auf den aktuellen Stand gebracht worden sein. In zehn Städten wurde die Modernisierung schon abgeschlossen, in vierzig Städten ist es fast soweit.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang