Teure Leitungsmiete

Vodafone: Preiserhöhung für DSL-Tarife - 1,39 Euro mehr ab September

Viele DSL-Anschlüsse von Vodafone werden ab September teurer. Grund sei eine Erhöhung der Leitungsmiete für die "letzte Meile" der Telekom. Vodafone rät Kunden zum Wechsel auf sein Kabelnetz.

Vodafone© Vodafone GmbH

Düsseldorf - Am Donnerstag hatte Vodafone die Genehmigung der EU für die Übernahme des Kabelnetzbetreibers Unitymedia erhalten. Nun wird bekannt, dass Vodafone die Preise für viele DSL-Anschlüsse (DSL-Tarife von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
ab 1. September 2019 anhebt. Darüber berichtet die Webseite "ComputerBase". Der Düsseldorfer Anbieter sieht sich laut eigener Aussage auf einer Infoseite zur "Preisanpassung" dazu gezwungen. Vodafone miete für die Internet- und Telefonanschlüsse eine Teilstrecke ("letze Meile") der Deutschen Telekom. Diese Leitungsmiete habe die Telekom zum 1. Juli 2019 erhöht. Vodafone könne die Mehrkosten nicht auffangen und müsse sie an die Kunden weitergeben.

Preiserhöhung von 1,39 Euro im Monat - Sonderkündigungsrecht gilt

Konkret sollen DSL-Kunden von Vodafone ab 1. September 2019 1,39 Euro pro Monat mehr für den DSL-Anschluss zahlen, wenn dieser über eine angemietete Telekom-Leitung realisiert wird. Die "Preisanpassung" werde auf der monatlichen Rechnung unter "Zuschlag Leitungsmiete" ausgewiesen. Beim ersten Mal werde der Zuschlag nur anteilig berechnet, erst ab der nächsten Rechnung erscheine der gesamte Betrag.

Wer mit der Preiserhöhung nicht einverstanden sei, könne den DSL-Vertrag vorzeitig beenden. Wer seinen Anschluss komplett kündigen möchte, müsse dies Vodafone bis zum 31. August 2019 mitteilen. Kunden sollen sich dabei auf ihr Sonderkündigungsrecht beziehen und einen Wunschtermin nennen. Wird kein solcher Termin genannt, erfolge die Kündigung zum 31. August.

Vodafone empfiehlt Kabel-Internet als DSL-Alternative

Als Alternative zum DSL-Anschluss bietet Vodafone seinen Kunden einen Anschluss für Internet per Kabel an. Aktuell ist Kabel-Internet von Vodafone in 13 Bundesländern erhältlich. Durch die Übernahme von Unitymedia kann Vodafone Internet über sein Kabelnetz bald in allen 16 Bundesländern anbieten. Wenn immer mehr Kunden zum Kabelnetz wechseln, spart sich Vodafone die Mietzahlungen an die Deutsche Telekom für die "letzte Meile".

Details zu den Kabeltarifen finden sich online unter www.vodafone.de/kabel Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang
NewsletterPopup