Mobiles Internet

Vodafone nimmt LTE-Netz in Münchener U-Bahn in Betrieb

Auch unterirdisch lässt sich in München ab sofort schnell im Internet surfen: Vodafone hat am Freitag das LTE-Netz in der Münchener U-Bahn zur Nutzung freigegeben. 2018 soll LTE in der U-Bahn dann auf 150 Mbit/s beschleunigt werden.

Jörg Schamberg, 31.03.2017, 12:25 Uhr
München© leehoung / Fotolia.com

München – Auf schnelles Internet sollen Nutzer der Münchener U-Bahn ab sofort nicht mehr verzichten müssen. Der Mobilfunknetzbetreiber Vodafone (www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
), der federführend für alle Mobilfunknetzbetreiber bei der Ausrüstung des unterirdischen Bahnnetzes mit LTE-Technik war, gab am Freitag den Startschuss für das LTE-Netz in der U-Bahn der bayerischen Landeshauptstadt. Die Bauarbeiten für das Gemeinschaftsprojekt der Netzbetreiber seien ein halbes Jahr schneller als geplant beendet worden. München sei die erste deutsche Großstadt, die auf einer Streckenlänge von fast 100 Kilometern über LTE für U-Bahn-Reisende verfüge. Nahezu alle unterirdischen Bereiche der U-Bahn seien mit der schnellen Mobilfunktechnik versorgt.

Ab 2018 wird LTE-Geschwindigkeit auf bis zu 150 Mbit/s beschleunigt

Mobil surfen lässt sich in der Münchener U-Bahn per LTE aktuell mit bis zu 50 Mbit/s. Im Laufe des kommenden Jahres soll das LTE-Netz unter der Erde im Rahmen einer zweiten Ausbaustufe auf Surfgeschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s beschleunigt werden. Insgesamt seien auf dem Streckennetz der Münchener Verkehrsgesellschaft (MVG) 108 Sendeeinheiten mit LTE-Technik ausgerüstet worden. U-Bahn-Nutzer profitieren dank LTE von einer schnelleren Datenübertragung und besserer Netzqualität. Auch für das Streamen von Filmen oder Live-TV sei nun genügend Bandbreite vorhanden.

Vodafone betreibt erste 4,5G-Basisstationen in München: Bis zu 375 Mbit/s

Nach Angaben von Vodafone sei die Ausrüstung der U-Bahn mit LTE-Technik eine "logistische Herausforderung" gewesen. So sei der Ausbau im laufenden Betrieb erfolgt, vielfach aber auch in der Betriebspause zwischen zwei und vier Uhr nachts. Aber auch oberirdisch hat Vodafone sein Netz beschleunigt: An ersten 4,5G-Basisstationen realisiert der Mobilfunknetzbetreiber bis zu 375 Mbit/s . In Vodafones Münchener LTE-Netz lässt sich zudem die Sprachtechnologie "Vodafone Crystal Clear" mit entsprechend kompatiblen Smartphones nutzen. In Bayern will Vodafone ab 2019 rund 70 Prozent aller bayerischen Haushalte mit Gigabit-Speed von 1 Gbit/s versorgen.

Weitere Informationen zu den Mobilfunkangeboten von Vodafone finden sich online unter www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup