Datennutzung

Vodafone: Neuer mobiler Datenrekord in der Silvesternacht

Rund um den Jahreswechsel verzeichnete Vodafone Deutschland neue Rekordwerte bei der mobilen Datennutzung im Vodafone-Mobilfunknetz. Auch die Zahl der Telefonate an Silvester und Neujahr war sehr hoch.

Jörg Schamberg, 03.01.2020, 09:52 Uhr (Quelle: DPA)
Vodafone Prepaid Smartphone© Vodafone GmbH

Der Jahreswechsel mit Silvester und Neujahr treibt bei den Mobilfunknetzbetreibern jedes Jahr die mobile Datennutzung in die Höhe. Telefónica Deutschland hatte am Donnerstag neue Datenrekorde verkündet. Insgesamt seien am 31. Dezember 2019 und am 1. Januar 2020 über das O2-Netz 5,6 Millionen Gigabyte an Daten übertragen worden. Am Freitag gab auch Vodafone Deutschland Zahlen zur Datennutzung in der Silvester-Nacht bekannt und sprach von einem neuen Mobilfunk-Rekord im Vodafone-Netz – es gab Spitzenwerte beim Surfen und beim Telefonieren.

880 Millionen Megabyte innerhalb von sieben Stunden

In den sieben Stunden zwischen 20 Uhr am 31. Dezember und 3 Uhr am 1. Januar sei das verbrauchte Datenvolumen im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 40 Prozent auf 880 Millionen Megabyte angestiegen. Mit diesem Datenvolumen könnte man laut Vodafone rund 110 Jahre ohne Unterbrechung seine Lieblingsserie streamen. Stärker als zuvor seien WhatsApp, Instagram und Co. Für Neujahrsgrüße genutzt worden.

Berlin führt mobile Datennutzung an

In Berlin registrierte Vodafone in seinem Mobilfunknetz, wie auch Telefónica Deutschland im O2-Netz, die höchste Datennutzung. Innerhalb von sieben Stunden rund um den Jahreswechsel flossen 45 Millionen Megabyte über das Vodafone-Netz. Treiber sei unter anderem die größte Silvester-Party Deutschlands am Brandenburger Tor gewesen. In Hamburg verzeichnete Vodafone eine Datennutzung von 21 Millionen Megabyte, in München waren es 19 Millionen Megabyte, in Köln 14 Millionen Megabyte. Düsseldorf kam noch auf 10 Millionen Megabyte, in Stuttgart kamen 9 Millionen Megabyte zusammen und für Dortmund gab der Mobilfunknetzbetreiber 7 Millionen Megabyte an.

Hoher Datenverbrauch zu Weihnachten

Schon zu Weihnachten hätten die Vodafone-Kunden mehr gesurft als in den Vorjahren. An Heiligabend und an den beiden Weihnachtsfeiertagen transportierte Vodafone mehr als 2,4 Milliarden Megabyte an Daten über sein Mobilfunknetz. An einem durchschnittlichen Tag liege dieser Wert bei 2,2 Milliarden Megabyte.

Rund 20 Millionen Telefonate rund um den Jahreswechsel

Beim Telefonieren verzeichnete Vodafone ebenfalls hohe Werte für die Silvesternacht. In den sieben Stunden zwischen 20 Uhr und 3 Uhr gab es rund 20 Millionen Anrufe. Das seien fast so viele wie in der Silvesternacht des Vorjahres gewesen. Im Vergleich zu einem Durchschnittstag habe die Zahl der Telefonate rund dreimal so hoch gelegen. In den ersten 60 Minuten des neuen Jahres hätten Vodafone-Kunden fast 9 Millionen Mal telefoniert. Dabei seien 99,8 Prozent aller Anrufe erfolgreich geführt worden.

Weniger Neujahrsgrüße per SMS

Einen leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahr gab es bei Neujahrsgrüßen per SMS, in der Silvesternacht seien mehr als zwei Millionen Kurznachrichten verschickt worden. Statt SMS kommen verstärkt Messenger-Dienste wie WhatsApp zum Einsatz, über die auch Fotos und Videos verschickt werden.

Blickt man auf das Gesamtjahr 2019, so seien innerhalb von zwölf Monaten 770 Millionen Gigabyte Daten durch das Vodafone-Mobilfunknetz geflossen. Das sei ein neuer Netz-Rekord. In diesem Zeitraum sei zudem mehr als 28 Milliarden Mal per Mobilfunk telefoniert worden.

Günstige Handytarife finden
Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per Notify direkt auf dem Handy. Newsletter per Notify Newsletter per Mail
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup