News

Vodafone mit mehr als 30 Millionen Kunden

Insgesamt telefonieren inzwischen 30,4 Millionen Kunden über einen Vodafone-Tarif. Über drei Millionen Kunden nutzen dabei UMTS.

18.12.2006, 13:13 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Als zweiter deutscher Mobilfunkanbieter nach T-Mobile hat nun auch Vodafone die Grenze von 30 Millionen Kunden überschritten. Wie der Konzern heute in Düsseldorf bekannt gab, habe Vodafone in den vergangenen zweieinhalb Monaten 750.000 neue Kunden gewinnen können. Ende des dritten Quartals lag die Zahl der Vodafone-Kunden bei 29,62 Millionen.
Über drei Millionen UMTS-Kunden
Positiv entwickelt sich auch das Geschäft mit UMTS-Hardware. Nach eigenen Angaben setzen inzwischen mehr als drei Millionen Vodafone-Kunden die dritte Mobilfunkgeneration. Außerdem werde von 1,8 Millionen Kunden das Zuhause-Angebot mit eigener Festnetznummer für das Handy genutzt. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft hatte Vodafone Komplettangebote bestehend aus Vodafone Zuhause und eigenen DSL-Anschlüssen gestartet.
"Mobilfunk ist die erfolgreichste Innovation schlechthin. Weder das Auto, noch Radio, Fernseher, Computer oder Internet haben sich so schnell durchgesetzt", sagt Friedrich Joussen, Deutschlandchef von Vodafone.
Mehr Kunden bedeuten mehr Sprachminuten
Stark angestiegen ist bei Vodafone auch die Zahl der Sprachminuten. Waren es im Vorjahresquartal noch 6,4 Milliarden Sprachminuten, die über das Vodafone-Netz telefoniert wurden, so ist diese Zahl auf nun 8 Milliarden Sprachminuten angestiegen. Pro Kunde sind das 93 Minuten Handytelefonie im Monat, ein Jahr vorher waren es nur 80 Minuten. Das sei insbesondere auf die gute Nutzung von Vodafone Zuhause zurückzuführen.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang