News

Vodafone: Marke Kabel Deutschland soll noch 2015 vom Markt verschwinden

Der Abschied von der Marke Kabel Deutschland, dem größten deutschen Kabelnetzbetreiber, naht. Vodafone Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum erklärte im "Handelsblatt", dass das Kabelgeschäft künftig über die Marke Vodafone vermarktet wird.

28.01.2015, 14:31 Uhr
Kabel Deutschland© Kabel Deutschland

Anfang April des vergangenen Jahres hatte der Düsseldorfer Mobilfunknetzbetreiber Vodafone die Übernahme von Kabel Deutschland abgeschlossen. Der Deal hatte einen Umfang von fast elf Milliarden Euro. Im Mai 2014 hatten Vodafone und Kabel Deutschland die gemeinsame Vermarktung unter der Submarke Zuhause Plus gestartet. An dem Markennamen von Kabel Deutschland, dem größten deutschen Kabelnetzbetreiber, der in 13 Bundesländern aktiv ist und fast neun Millionen Kunden hat, hielt Vodafone bislang fest. Allerdings scheint ein Abschied von Kabel Deutschland als eigenständiger Marke nicht mehr in weiter Ferne zu sein. Vodafone-Deutschland-Chef Jens Schulte-Bockum kündigte gegenüber dem "Handelsblatt" an, dass Kabel Deutschland wohl noch in diesem Jahr vom Markt verschwindet.

Kabelgeschäft wird künftig auch unter Vodafone vermarktet

Das gelb-weiße Corporate Design von Kabel Deutschland wird dem rot-weißen Look von Vodafone weichen müssen. Auch das Kabelgeschäft soll dann künftig unter dem Namen Vodafone geführt werden. "Wir sind hierfür aktuell in der detaillierten Planung. Der Name Vodafone wird künftig auch für die Kompetenz im Kabelnetz stehen", so Schulte-Bockum im Interview mit dem "Handelsblatt".

Eine komplette Integration, also die Umfirmierung von Kabel Deutschland in Vodafone, ist mit erheblichem Aufwand verbunden. Unter anderem müssen auch die Kabel Deutschland Shops entsprechend umgestaltet werden. In der Werbung muss Vodafone sich den Kunden dann künftig auch als Kabelnetzbetreiber präsentieren. Bislang wird der Name Vodafone von Verbrauchern vorrangig mit Mobilfunk verknüpft.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang