News

Vodafone kauft Mobilfunk-Discounter smobil

Die Düsseldorfer haben sich eine vorzeitige Bescherung geleistet und übernehmen die Firma allMobility, den Anbieter des Prepaid-Mobilfunkprodukts smobil.

12.12.2007, 14:56 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Die besten Weihnachtsgeschenke macht man sich selbst – zumindest in Düsseldorf: Der Mobilfunk- und DSL-Anbieter Vodafone gibt jetzt die Übernahme der allMobility Deutschland GmbH bekannt, dem Anbieter des Mobilfunk-Discountprodukts smobil. Damit bestätigt das Unternehmen erste Meldungen in den Medien: Trotz neuem Besitzer soll das Angebot weiterhin in den mehr als 10.000 Schlecker-Märkten erhältlich sein. Das Kartellamt hat ebenfalls schon die Daumen nach oben gereckt.
Läuft gut und bleibt
Unternehmensangaben zufolge wird allMobility künftig als eigenständige Tochterfirma das smobil-Angebot weiterführen, sogar ein Ausbau der Zusammenarbeit mit der Drogeriemarkt-Kette ist geplant. "Der Absatz von smobil über Schlecker läuft gut. Der Erfolg der Schlecker-Kooperation bestärkt uns darin, allMobility profitabel fortzuführen und weiter auszubauen", so Andreas Damm, Direktor Marketing Großhandelsgeschäft von Vodafone Deutschland.
Konditionen wie gehabt
Für die smobil-Kunden bleibt trotz der Übernahme alles beim Alten, nicht zuletzt deshalb, weil auch vorher schon Vodafone als Netzpartner fungierte. Auch die Konditionen bleiben wie gehabt: Das Startpaket von smobil kostet 9,99 Euro und bringt bereits zehn Euro Guthaben mit. Netzinterne Gespräche können bereits für einen Cent pro Minute geführt werden. Innerdeutsche Telefonate ins Fest- oder Mobilfunknetz kosten ab 14 Cent pro Minute, SMS werden mit Preisen ab zwölf Cent berechnet.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang