Quartalszahlen

Vodafone: Kabel-Internet bringt viele Neukunden - Rückgang bei DSL und TV

Vodafone wächst sowohl im Festnetz- als auch im Mobilfunkgeschäft. Als Motor erwies sich auch im vergangenen Quartal einmal mehr das schnelle Internet per Kabelnetz. Aber auch viele Mobilfunkvertragskunden kamen neu hinzu.

Jörg Schamberg, 16.11.2020, 10:29 Uhr
Vodafone Deutschland Zentrale© Vodafone Deutschland

Der Mobilfunknetz- und Kabelnetzbetreiber Vodafone Deutschland (Kabelinternet von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
hat seinen Gewinn im ersten Halbjahr 2020/21 weiter gesteigert. Der Umsatz sei im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres von Anfang April bis Ende September 2020 getrieben durch den Unitymedia-Zukauf um 15,4 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro gestiegen. Die Kabel-Glasfaseranschlüsse seien weiterhin ein starker Wachstumstreiber. Auch während der Corona-Krise zeige sich das Geschäft robust, wie Vodafone am Montag mitteilte. Wir werfen einen Blick auf die Kundenentwicklung des Düsseldorfer Konzerns.

83.000 Kabelinternet-Neukunden innerhalb von drei Monaten

Im vergangenen Quartal stieg die Zahl der Kabelinternet-Neukunden um rund 83.000 auf 8,048 Millionen an. Die Zahl der VDSL-/DSL-Kunden ging dagegen von Anfang Juli bis Ende September um 33.000 auf 2,814 Millionen zurück. Vergleicht man die Zahlen mit dem Vergleichszeitraum des Vorjahres so konnte Vodafone innerhalb eines Jahres 428.000 neue Kabelinternet-Kunden hinzugewinnen, verlor aber 185.000 VDSL-/DSL-Kunden.

40 Prozent der Internet-Neukunden buchen 400 Mbit/s oder mehr

Ein großer Teil von diesen wechselte jedoch auf die schnelleren Kabelanschlüsse von Vodafone. Von Anfang April bis Ende September seien lauf Vodafone 77.000 DSL-Kunden auf Kabelanschlüsse migriert worden. Bereits bundesweit rund 22 Millionen Kabelanschlüsse seien fit für Gigabit-Internet. 40 Prozent der Neukunden würden sich für einen Internetanschluss mit 400 Mbit/s oder mehr entscheiden. Insgesamt verzeichnete Vodafone am Ende des zweiten Quartals 10,862 Millionen Festnetzkunden – unter dem Strich ein Plus von 50.000 Kunden.

Die Kabel-TV-Anschlüsse und TV-Dienste von Vodafone hatten Ende September 13,493 Millionen Kunden abonniert. Das bedeutet einen Kundenrückgang um 35.000 im Vergleich zum vorangegangenen Quartal. Innerhalb eines Jahres hat Vodafone 219.000 TV-Kunden verloren.

Kabelinternet von Vodafone Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

181.000 neue Mobilfunkvertragskunden im vergangen Quartal

Wie entwickelte sich das Mobilfunkgeschäft von Vodafone? Die Zahl der Mobilfunkkarten insgesamt inklusive IoT und SIM-Karten für die Kommunikation zwischen Maschinen lag Ende September 2020 bei 55,2 Millionen. Das sind 2,1 Millionen mehr im Vergleich zum vorangegangenen Quartal sowie ein Plus von 5,6 Millionen Mobilfunkkarten gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Die Zahl der Mobilfunkkunden kletterte im zweiten Quartal um rund 317.000 auf 30,515 Millionen. Davon waren 18,931 Millionen Vertragskunden. Von Anfang Juli bis Ende September hatte Vodafone die Zahl der Vertragskunden um 181.000 steigern können. Innerhalb eines Jahres kamen 516.000 neue Mobilfunkvertragskunden hinzu. Mit 5G erreiche Vodafone inzwischen zehn Millionen Menschen in Deutschland, bis Ende 2020 soll das 5G-Netz der Düsseldorfer für 15 Millionen Menschen hierzulande verfügbar sein. Bis Ende 2021 sei 5G für 30 Millionen Bundesbürger geplant.

Günstige Internet-Tarife finden
Zum Seitenanfang