Mobiles Highspeed-Internet

Vodafone: In diesen zehn Städten sind 500 Mbit/s per LTE verfügbar

Vodafone will den Top-Speed von bis zu 500 Mbit/s per LTE bis Ende 2017 bereits in 30 deutschen Städten anbieten. Allerdings ist die Zahl der kompatiblen Smartphones noch recht übersichtlich, Vodafone verspricht hier aber schnelle Besserung.

Vodafone Deutschland 500 Mbit/sVodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter bei der Vorstellung der neuen maximalen LTE-Bandbreite im Vodafone-Mobilfunknetz.© Vodafone GmbH

Düsseldorf – Vor einem Monat hatte der Mobilfunknetzbetreiber Vodafone (www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) die maximale Surfgeschwindigkeit in seinem Netz auf 500 Mbit/s erhöht. Wie das Unternehmen nun mitteilte, sei dieser Top-Speed bereits in zehn Städten verfügbar.

Halbes Gigabit bis Ende 2017 in 30 Städten nutzbar

Demnach lasse sich mobil mit bis zu einem halben Gigabit pro Sekunde bereits in den Städten Stuttgart, Düsseldorf, Dresden, Dortmund, Mannheim, Erfurt, Coswig, Cottbus, Moers und Remscheid surfen. Die Aufrüstung des Netzes gehe noch in diesem Jahr weiter. Im Sommer soll der Mobilfunk-Turbo in 15 Städten verfügbar sein, bis Ende 2017 dann bereits in 30 Städten Einzug halten. Dabei sollen nicht nur Großstädte wie Berlin und München profitieren, sondern auch kleinere Städte und Gemeinden wie Moers, Remscheid und Wolmirstedt.

Nur wenige Smartphones unterstützen Top-Speed

Voraussetzung zur Nutzung ist jedoch ein entsprechend kompatibles Smartphone. Dazu zählen aktuell die Modelle Xperia XZ und Xperia XZ Premium von Sony sowie die Smartphones Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus von Samsung. Bereits in den nächsten Tagen sollen weitere Smartphones fit für die hohen Bandbreiten werden.

Die maximale Geschwindigkeit von bis zu einem halben Gigabit ist in allen LTE-Tarifen sowie auch im Prepaid-Angebot CallYa inklusive. Sowohl Neu- als auch Bestandskunden könnten mobil bis zu 500 Mbit/s nutzen, wenn die Geschwindigkeit vor Ort verfügbar ist.

Bündelung mehrerer Frequenzbänder

Vodafone greift zur Realisierung der hohen mobilen Bandbreiten auf eine 4,5G-Technologie zurück. Nach Unternehmensangaben würden Frequenzbändern aus den 800er, 1800er und 2600er Megahertz-Bereichen gebündelt. Die Frequenzbänder könnten jeweils doppelt für die Datenübertragung verwendet werden. Ein zusätzliches Leistungsplus bringe die 256 QAM Signalübertragung.

Weitere Details zu den Mobilfunktarifen von Vodafone finden sich online unter www.vodafone.de/handy Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Bei der Suche nach einem neuen Mobilfunktarif hilft unser Mobilfunk-Tarifrechner.

Günstige Handytarife finden

Jörg Schamberg

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang