Jecke Kommunikation

Vodafone hat LTE-Netz in Karnevals-Hochburgen aufgerüstet

Während der Karnevalstage steigt die Nutzung der Mobilfunknetze rasant an. Vodafone hat die LTE-Netze in den zehn größten Karnevals-Hochburgen in Deutschland in den letzten zwölf Monaten aufgerüstet. Insgesamt seien 400 Baumaßnahmen realisiert worden.

Jörg Schamberg, 26.02.2019, 11:19 Uhr
Clowns© pirotehnik / Fotolia.com

Düsseldorf – Der Höhepunkt der aktuellen Karnevalssession steht an. Ab Donnerstag feiern Millionen Jecken in zahlreichen Orten in Deutschland die fünfte Jahreszeit. Doch weil viele gleichzeitig ihre Eindrücke vom närrischen Treiben per Smartphone mit Familie und Freunden teilen wollen, bedeuten die Karnevalstage auch einen Ansturm auf die Mobilfunknetze. Der Mobilfunknetzbetreiber Vodafone Deutschland (Handytarife von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
teilte am Dienstag mit, dass er das Netz in den Karnevals-Hochburgen in den vergangenen zwölf Monaten gezielt ausgebaut habe.

400 LTE-Bauvorhaben in den zehn größten Karnevals-Hochburgen

Seit der letzten Karnevalssaison habe Vodafone in den zehn größten närrischen Hochburgen insgesamt 400 LTE-Bauvorhaben realisiert. Dadurch sei etwa in Aachen, Braunschweig, Düsseldorf, Eschweiler, Frankfurt, Köln, Mainz, Nürnberg, Saarbrücken oder Würzburg zusätzliche Breitbandkapazität für die Mobilfunknutzer geschaffen worden. Dies ist auch erforderlich. Laut Vodafone würde an den Karnevalstagen deutlich mehr als an normalen Tagen telefoniert. Die übertragene Datenmenge steige gegenüber einem normalen Werktag sogar um rund 40 Prozent an.

Der Mobilfunknetzbetreiber habe die Besucher- und Datenströme in den Karnevals-Hochburgen aus den Vorjahren ausgewertet und die Daten für den LTE-Netzausbau genutzt. In Köln seien seit Februar 2018 rund 200 LTE-Baumaßnahmen fertiggestellt worden. Im Vodafone-Heimatort Düsseldorf sei das LTE-Netz an 44 Mobilfunk-Standorten aufgerüstet worden. Für Mainz meldet der Netzbetreiber elf neue LTE-Bauprojekte, für Frankfurt am Main seien es 55 LTE-Stationen gewesen. Vodafone habe jeweils komplett neue Mobilfunk-Stationen erreichtet sowie erstmals LTE-Technik an bestehenden Mobilfunk-Standorten eingesetzt. Auch zusätzliche LTE-Antennen seien an bereits vorhandenen LTE-Standorten angebracht worden.

Notrufnummer "112" hat im Mobilfunknetz Vorrang

Damit das Mobilfunknetz bis Aschermittwoch stabil bleibt, rüste Vodafone die bestehenden Mobilfunkstationen zusätzlich auf. Die Netzkapazität werde jeweils zu den Plätzen mit den größten Besucherströmen gelenkt. Dazu gehören etwa Kneipen, Festzelte oder auch die Strecken entlang der Karnevalszüge. Gut zu wissen: Notrufe per Handy über die "112" haben laut Vodafone im Mobilfunknetz immer Vorrang.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup