Mobilfunk-Option

Vodafone Gaming-Pass und Telekom StreamOn Gaming im Vergleich

Nun bietet auch Vodafone eine Zero-Rating-Option für Gamer an. Sowohl beim Vodafone Gaming-Pass als auch bei StreamOn Gaming der Telekom wird der Datenverbrauch ausgewählter Spiele nicht angerechnet. Wir haben die beiden Angebote verglichen.

Mobiles Internet© Syda Productions / Fotolia.com

Linden – Mobile Games liegen im Trend. Immer mehr Deutsche spielen unterwegs Spiele auf ihren Smartphones oder Tablets. Lange Zeit musste man den dabei anfallenden Datenverbrauch beachten, da dieser auf das monatlich im Mobilfunktarif enthaltene Highspeed-Datenvolumen angerechnet wurde. Wer Mobilfunkkunde der Deutschen Telekom (Angebote der Telekom) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
oder von Vodafone Deutschland (Handytarife von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
ist, kann aber spezielle Optionen hinzubuchen, so dass sich ausgewählte mobile Games ohne Anrechnung des Datenverbrauchs und damit quasi ohne Datenlimit spielen lassen. Doch was ist bei den Mobilfunk-Optionen zu beachten und wie unterscheiden sich die Angebote der Telekom und von Vodafone? Wir stellen den seit dem Anfang Februar 2019 erhältlichen Gaming-Pass von Vodafone dem seit August 2018 buchbaren StreamOn Gaming der Telekom gegenüber.

Wer kann die Gaming-Optionen buchen?

Vodafone ermöglicht allen Mobilfunkkunden mit Red- und Red+- sowie Young-Tarifen die Hinzubuchung des Gaming-Passes. StreamOn Gaming der Telekom steht optional in den seit 4. April 2017 geltenden Tarifen MagentaMobil S-L, den Family Cards S-L sowie in den Tarifen MagentaMobil XS-L Young zur Buchung zur Verfügung.

Was kostet das mobile Gaming ohne Datenlimit?

Junge Kunden profitieren bei beiden Anbietern jeweils kostenlos von der Gaming-Option. So können Telekom-Mobilfunkkunden mit MagentaMobil XS-L die Option gratis nutzen. Bei Vodafone gilt die kostenfreie Nutzung nur für nach dem 25. Oktober 2017 gebuchte Young-Tarife. Nutzer älterer Young-Tarife sowie der Red- und Red+-Tarife zahlen für den Gaming-Pass von Vodafone 5 Euro pro Monat. Günstiger ist es bei der Telekom: StreamOn Gaming lässt sich für 2,95 Euro pro Monat zu MagentaMobil S-L sowie Family Card S-L hinzubuchen.

Welche Laufzeit haben Vodafone Pass und StreamOn Gaming?

Sowohl das Vodafone-Angebot als auch die Option der Telekom sind jeweils ohne lange Laufzeit nutzbar. StreamOn Gaming hat keine Mindestvertragslaufzeit und ist laut Telekom täglich kündbar. Der Vodafone Pass läuft jeweils für einen Monat und muss spätestens einen Tag vor Ablauf des Monats gekündigt werden, wenn die Option nicht mehr genutzt werden soll.

Vodafone Gaming-PassVodafones Gaming-Pass ist seit dem 6. Februar 2019 buchbar.© Vodafone GmbH

Für welche mobilen Spiele gelten die Mobilfunk-Optionen?

Beide Anbieter erweitern kontinuierlich das Angebot an Spielen, die sich mit den Gaming-Optionen nutzen lassen. Da Vodafone gerade erst gestartet ist, ist die Zahl der Spiele für den Gaming-Pass noch nicht sonderlich groß. Gerade mal neun Spiele deckt das Vodafone-Angebot ab. Die Telekom hat dagegen StreamOn Gaming bereits auf 31 Spieletitel ausgeweitet. Welche mobilen Games sich konkret spielen lassen, haben wir in unserer tabellarischen Übersicht am Ende dieses Artikels aufgelistet.

Gibt es Einschränkungen bei Nutzung der Gaming-Optionen?

Sowohl der Vodafone Pass als auch StreamOn Gaming ist jeweils auf die Nutzung innerhalb Deutschlands beschränkt. Im Ausland gelten die Optionen nicht. Außerdem behält sich Vodafone vor, Videos auf SD-Qualität (480p) zu beschränken. Eine solche Einschränkung nennt die Telekom für ihr StreamOn-Angebot Music&Video. Das Audio- und Video-Streaming über teilnehmende Partner erfolge in mobil-optimierter Übertragungsqualität, die mit DVD-Qualität vergleichbar sei. Die Bundesnetzagentur hatte die Telekom bereits im November 2018 aufgefordert, die Videodrosselung bei bestimmten StreamOn-Tarifen zu ändern. Als Verstoß gegen das "Roam Like At Home"-Prinzip verstoße zudem, dass der Datenverbrauch im EU-Ausland trotz gebuchter Mobilfunk-Option auf das Highspeed-Datenvolumen des Mobilfunktarifs angerechnet werde. Die Telekom will alle rechtlichen Möglichkeiten nutzen, um StreamOn weiter anbieten zu können Aber auch das ähnliche Vodafone-Angebot dürfte die Bundesnetzagentur weiter im Blick haben.

Beachtet werden muss zudem, dass bei beiden Angeboten Werbung und sonstige Dienste, die nicht zum Gaming gehören, auf das Datenvolumen des Tarifs angerechnet werden. Ist das schnelle Datenvolumen des Mobilfunktarifs aufgebraucht, so gilt das jeweils auch für den Vodafone Pass und StreamOn Gaming.

Gaming-Pass und StreamOn Gaming: Die Konditionen im Vergleich

Telekom
StreamOn Gaming
Telekom
Vodafone
Gaming-Pass
Vodafone
Option buchbar zu MagentaMobil S–L,
MagentaMobil Young XS-L,
Family Cards S–L
Red,
Red+
und Young-Tarife
Kosten/Monat MagentaMobil Young:
kostenlos
MagentaMobil
und Family Cards:
2,95 Euro/Monat
Young-Tarif (nach 25. Oktober 2017):
kostenlos
Red- und Red+ sowie
Young-Tarife (vor 25. Oktober 2017):
5 Euro/Monat
Welche Spiele Asphalt 8,
Asphalt 9,
Big Farm: Mobile Harvest,
Call of War,
Castle Clash
Clash of Clans,
Clash Royale,
Command and Conquer: Rivals,
Dead Rivals - MMO Zombies,
Delicious - Emily’s Miracle of Life,
Delicious - Moms vs Dads,
Disney Magic Kingdoms,
Dungeon Hunter Champions,
Elvenar - Fantasy Empire,
Empire Four Kingdoms,
Forge of Empires,
Fortnite
Hatch Cloud Gaming,
Lords Mobile,
Modern Combat Versus
Need for Speed: No Limits,
Pokémon GO,
Real Racing 3,
SimCity BuildIt,
Summoners War: Sky Arena,
The Sims Freeplay,
The Sims Mobile,
Warlords of Aternum,
World of Tanks Blitz,
World of Warships Blitz.
Asphalt 9: Legends,
Clash of Clans,
Clash Royale,
Dead Rivals,
Elvenar,
Forge of Empires,
Hay Day,
Pokémon GO,
Warlords of Aternum.
Telekom-Mobilfunktarife Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
Vodafone-Mobilfunktarife Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Fazit: Telekom hat größeres Angebot zum günstigeren Preis

Für die Mobilfunk-Option der Telekom sind derzeit deutlich mehr Games verfügbar als für das Konkurrenzangebot von Vodafone. Doch die Düsseldorfer wollen nachziehen und ihr Angebot schrittweise erweitern. Aber auch preislich kann die Telekom punkten: StreamOn Gaming ist monatlich über 2 Euro günstiger als der Gaming-Pass von Vodafone. Bei beiden Anbietern profitieren Nutzer aktueller Young-Tarife von der kostenlosen Hinzubuchung der Gaming-Option.

Günstige Handytarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang
NewsletterPopup
Nein danke!