News

Vodafone: BlackBerry-Option ohne Grundgebühr

Bei Vodafone BlackBerry Starter wird nur das tatsächlich übertragene Datenvolumen abgerechnet. Zehn Kilobyte kosten 19 Cent.

07.02.2007, 14:11 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Vodafone-Kunden mit Laufzeitvertrag, die schon immer einmal in die Welt des E-Mail-Push-Dienstes BlackBerry hineinschnuppern wollten, können dies ab sofort tun, ohne eine zusätzliche monatliche Grundgebühr zahlen zu müssen. Bei der Option BlackBerry Starter wird nur das tatsächlich übertragene Datenvolumen übertragen.
Ohne Grundgebühr
Zehn Kilobyte kosten über den neuen Optionstarif 19 Cent. Nach Vodafone-Angaben entspricht das in etwa drei einfachen E-Mails. Damit ist das Angebot insbesondere für Wenignutzer interessant. Voraussetzung zur Nutzung ist ein BlackBerry-fähiges Endgerät. Zur Aktivierung reicht für Bestandskunden ein Anruf bei der kostenlosen Kundenhotline unter der Kurzwahl 1212 aus.
E-Mails werden über den Push-Service direkt auf dem Display angezeigt und können sofort bearbeitet so¬wie beantwortet werden. Das manuelle Einloggen und Abrufen von E-Mails entfällt Anwender können bei dieser Lösung bis zu zehn vorhandene E-Mail-Konten zum Beispiel bei Vodafone, GMX oder web.de auch unterwegs nutzen.
Weitere Datenpakete
Wer den BlackBerry-Dienst häufiger nutzen möchte, kann sich ein Paket mit einem Megabyte monatlichem Inklusivvolumen sichern, das 5 Euro extra im Monat kostet. Weitere Tarifoptionen sind BlackBerry M (2,5 Megabyte für 10,12 Euro) und BlackBerry L (fünf Megabyte für 17,85 Euro pro Monat). An ausgesprochene Vielnut¬zer richtet sich die Tarifoption BlackBerry XL. Hier ist im zusätzlichen Monatspreis von 23,80 Euro ein Datenvolumen von 30 Megabyte inklusive.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang