News

Vodafone: Billigmarke vor dem Start

Discount-Marke mit dem Namen "Tango" könnte jederzeit starten, wird derzeit aber noch vom Vodafone-Chef ausgebremst.

25.11.2005, 08:58 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Zwar gibt es von keinem der bekannten Mobilfunk-Discounter aktuelle Kundenzahlen, doch es ist ein offenes Geheimnis, dass bereits über eine halbe Million Deutsche mit einer SIM-Karte telefonieren, bei der weder Grundgebühr noch Mindestumsatz anfallen. Bisher noch kaum im Billigsegment aufgefallen ist der zweitgrößte deutsche Anbieter Vodafone D2. Doch jetzt scheinen auch die Düsseldorfer an einer eigenen Billigmarke zu basteln.
Noch wird gebremst
Wie die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf Branchenkreise berichtet, steht dem Start einer Zweitmarke mit dem Namen "Tango" nur noch der neue Deutschland-Chef Friedrich Joussen im Weg, der sich aufgrund des sehr guten Neukundengeschäfts in den vergangenen Quartalen gegen einen Start von "Tango" stemmt. Vodafone verfüge über einen starken Markennamen und wolle sich mit der Konzentration auf das UMTS-Geschäft als Innovationsführer in Deutschland etablieren. Eine Billigmarke könne diesem Image schaden, heißt es.
Grundsätzlich seien die Planungen und Vorbereitungen für den Start weit fortgeschritten. "Tango" könne jederzeit starten, heiße es aus den gut informierten Kreisen. Auch aus Italien von der dortigen Tochtergesellschaft würden bereits Stimmen laut, die auf einen Start der Billigmarke drängen. Vermutlich muss erst der Neukundenzustrom abebben, damit die Zweitmarke gestartet wird. Dies dürfte im traditionsgemäß starken Schlussquartal des Jahres aber noch nicht der Fall sein.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang