News

Vodafone bestätigt Netzausfall - Störungen sollten weitestgehend wieder behoben sein

In weiten Teilen Deutschlands ist in den Mittagsstunden das Vodafone-Netz kurzzeitig nicht nutzbar gewesen. Der Ausfall eines zentralen Netzelements war Schuld.

17.01.2014, 14:05 Uhr
Vodafone© Vodafone GmbH

Zahlreiche Kunden von Vodafone müssen sich zur Stunde unter Umständen mit einer eingeschränkten Verfügbarkeit ihrer mobilen Internetverbindung auseinandersetzen. Offenbar bundesweit ist in weiten Teilen Deutschlands das mobile Internet im Vodafone-Netz gestört, was bereits zu wüsten Protesten bei Twitter, Facebook und im offiziellen Vodafone-Forum geführt hat.

Viele Kunden betroffen

Während einige Kunden berichten, dass bei ihnen aktuell nur Datenverbindungen gestört seien, schildern andere, dass es auch bei Sprachverbindungen zu Problemen komme. Zum Teil scheinen auch Festnetzleitungen von dem Ausfall betroffen zu sein. Aber nicht nur Kunden von Vodafone selbst müssen sich mit dem Netzausfall auseinandersetzen, sondern auch Nutzer, die bei Service-Providern wie 1&1 unter Vertrag stehen.

Kurz vor 14 Uhr meldete Vodafone, die Störungen sollten größtenteils behoben sein. Ein Vodafone-Sprecher erklärte gegenüber onlinekosten.de, dass in den Mittagsstunden, konkret um 12:50 Uhr, ein zentrales Netzelement ausgefallen sei. Das habe dazu geführt, dass es regional für etwa zehn Minuten zu einem Netzausfall gekommen sei.

Nach rund 30 Minuten habe sich der Netzbetrieb aber wieder normalisiert. Sollte es noch immer zu Problemen kommen, empfiehlt Vodafone, das Smartphone komplett aus- und anschließend wieder einzuschalten. Auch 1&1 verbreitete über Twitter diesen Tipp.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang