Kundenentwicklung

Vodafone: 70 Prozent der Breitband-Neukunden buchen 200 Mbit/s und mehr

Mit schnellem Kabel-Internet konnte Vodafone auch im vergangenen Geschäftsjahr 2018/19 punkten und viele neue Kunden gewinnen. Auch die Zahl der Mobilfunk-Vertragskunden legte stark zu - der Anstieg schwächte sich zuletzt aber ab.

Vodafone Zentrale Düsseldorf© Vodafone GmbH

Düsseldorf – Im Ende März zu Ende gegangenen Geschäftsjahr 2018/19 konnte Vodafone Deutschland (Kabelinternet von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
seine Service-Umsätze um 1,5 Prozent auf 10,3 Milliarden Euro steigern. Im Festnetzgeschäft wurde eine Steigerung um 2,6 Prozent auf 4,18 Milliarden Euro erzielt, der Mobilfunk-Serviceumsatz kletterte um 0,8 Prozent auf 6,126 Milliarden Euro. Vodafone gewann viele neue Festnetz-Breitbandkunden und Mobilfunk-Vertragskunden. Das geht aus den am Dienstag vorgelegten Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr und das von Anfang Januar bis Ende März 2019 reichende vierte Quartal hervor.

Fast 6,9 Millionen Breitbandkunden

Das Festnetz-Geschäft wurde vor allem vom schnellen Kabel-Internet angetrieben. Insgesamt kann Vodafone bereits 8,8 Millionen Kabel-Haushalten Gigabit-Anschlüsse bereitstellen. Vodafone verzeichnete von April 2018 bis März 2019 insgesamt 264.000 neue Breitbandkunden und kam zum Ende des vierten Quartals am 31. März 2019 auf rund 6,9 Millionen Breitbandkunden (+ 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr). Davon nutzen nach Unternehmensangaben 3,1 Millionen Kunden einen DSL-Anschluss (+ 1,1 Prozent). 3,8 Millionen Kunden (+ 6,4 Prozent) greifen über das Kabelnetz auf das Internet zu. In den ersten drei Monaten des Jahres 2019 gewann Vodafone 57.000 neue Kabel-Internet-Kunden sowie 19.000 neue DSL/VDSL-Kunden hinzu. Die Zahl der TV-Kunden ist dagegen weiter rückläufig und schrumpfte von Jahresanfang bis Ende März um 30.000 auf 7,581 Millionen Kunden.

Schnelles Kabel-Internet ist gefragt

Im vierten Quartal haben sich laut Vodafone über 70 Prozent der Kabel-Neukunden für Tarife mit 200 Mbit/s oder mehr entschieden. Im Gigabit-Ausbaugebiet hätten bereits rund 20 Prozent der dortigen Neukunden einen Gigabit-Anschluss gebucht. "In den letzten acht Monaten haben wir mehr als doppelt so viele Gigabit-Anschlüsse gebaut wie alle Glasfaser-Unternehmen in den letzten zehn Jahren zusammen", betont Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter.

715.000 neue Mobilfunkvertragskunden im Geschäftsjahr 2018/19

Gute Zahlen meldet der Düsseldorfer Konzern auch für sein Mobilfunkgeschäft. Im letzten Geschäftsjahr erhöhte sich die Zahl der Mobilfunk-Vertragskunden gegenüber dem Vorjahr um 715.000 auf 18,151 Millionen. Ein Grund dafür sei die hohe Nachfrage nach dem GigaCube. Allerdings war die Zahl der Mobilfunk-Vertragskunden im vierten Quartal nur noch um 60.000 gestiegen. Unter dem Strich ist die Zahl der gesamten Mobilfunkkunden zum Stichtag Ende März 2019 gegenüber dem vorangegangenen Quartal sogar um 101.000 Kunden auf 29,541 Millionen zurückgegangen.

LTE-Ausbau kommt weiter voran

Im Mobilfunknetz von Vodafone funken jetzt 47,9 Millionen SIM-Karten. Der LTE-Ausbau sei im vergangenen Geschäftsjahr forciert worden, weitere 1,6 Millionen Kunden könnten auf das schnelle Mobilfunknetz zugreifen. Seit Anfang 2019 seien bereits 1.500 LTE-Ausbauprojekte realisiert worden. Bis Ende März 2020 sollen 3.800 weitere LTE-Projekte folgen. In über 90 Städten in Deutschland seien aktuell bereits Download-Geschwindigkeiten von 500 Mbit/s und mehr verfügbar. Auch das Maschinennetz für das Internet der Dinge soll weiter wachsen: Bis September 2019 soll die Infrastruktur 95 Prozent der Fläche in Deutschland abdecken.

Vodafone hofft auf grünes Licht für Unitymedia-Übernahme

"Wir sind gut unterwegs. Und wir werden noch besser: Mit unserem Netzausbau-Programm und einer hoffentlich baldigen Integration des Unitymedia-Kabelnetzes dürfen sich unsere Kunden auf attraktive Angebote in unserem deutschlandweiten Highspeed-Netz freuen", kommentiert Ametsreiter die vorgelegten Geschäftszahlen.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang
NewsletterPopup