Quartalszahlen

Vodafone: 69.000 neue Festnetzkunden - vor allem dank Kabel-Internet

Vodafone Deutschland hat positive Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Bis Ende September legte die Zahl der Festnetzkunden auf 6,735 Millionen zu. Motor war hier das schnelle Kabel-Internet. Die Zahl der Mobilfunkkunden ging dagegen zurück.

Vodafone Zentrale DüsseldorfDie Vodafone-Zentrale in Düsseldorf.© Vodafone GmbH

Düsseldorf – Nach der Deutschen Telekom und Unitymedia in der vergangenen Woche hat am Dienstag auch Vodafone Deutschland Quartalszahlen vorgelegt. Für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2018/2019 von Anfang Juli bis Ende September 2018 meldet der Düsseldorfer Mobilfunk- und Kabelnetzbetreiber gegenüber dem Vorjahr gestiegene Service-Umsätze sowohl im Mobilfunk (+ 0,9 Prozent) als auch im Festnetz (+ 3,0 Prozent). Auch viele neue Festnetzkunden konnte Vodafone gewinnen. Wir geben einen Überblick über die wichtigsten Zahlen.

Schnelles Kabel-Internet punktet bei Neukunden

Im Zeitraum von Juli bis September dieses Jahres steigerte Vodafone die Zahl seiner Festnetzkunden um 69.000 auf 6,735 Millionen. Der Löwenanteil der Neukunden entfiel mit 64.000 auf Kabel-Internet (Kabelinternet von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
, lediglich 5.000 Neukunden entschieden sich für DSL bzw. VDSL von Vodafone (DSL-Tarife von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
. Vodafone zählte zum Ende des zweiten Quartals 3,702 Millionen Kunden mit Kabel-Internet sowie 3,033 Millionen Kunden mit DSL/VDSL. Diese Zahlen machen klar, dass Vodafone großes Interesse an dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat.

Hohe Bandbreiten, die von immer mehr Kunden nachgefragt werden, lassen sich aktuell vor allem über die Kabelnetze realisieren. Innerhalb von sechs Wochen konnte Vodafone 3,5 Millionen neue Gigabit-Anschlüsse per Kabelnetz bereitstellen. Mittlerweile würde in rund 30 Prozent des Vodafone-Kabelnetzes Gigabit-Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s im Download verfügbar sein. Der Ausbau sei in Bayern, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen und Thüringen in vollem Gange – und damit in sechs von 13 Bundesländern, in denen Vodafone aktiv ist. Bis 2020 sollen über zwölf Millionen Haushalte über das Kabelnetz Zugriff auf Gigabit-Internet haben.

Die Zahl der TV-Kunden weist Vodafone Ende September mit 7,630 Millionen aus, innerhalb von drei Monaten verlor das Unternehmen in diesem Bereich 30.000 Kunden. Gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres war es sogar ein Rückgang um 80.000 TV-Kunden.

Mehr Mobilfunk-Vertragskunden - Rückgang bei Prepaid-Kunden

Geschrumpft ist im zweiten Quartal auch die Gesamtzahl der Mobilfunkkunden (Handytarife von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
. Ende September dieses Jahres verzeichnete Vodafone 29,692 Millionen Mobilfunkkunden – und damit 204.000 weniger als drei Monate zuvor. Im Jahresvergleich ging die Zahl der Vodafone-Mobilfunkkunden sogar um 983.000 zurück. Das ist vor allem der gesunkenen Anzahl der Prepaid-Kunden geschuldet: Im zweiten Quartal sackte die Zahl der Prepaid-Kunden um 412.000 Kunden ab.

Gleichzeitig konnte Vodafone aber die Zahl der lukrativen Mobilfunk-Vertragskunden im zweiten Quartal kräftig um 208.000 steigern. Gegenüber dem Vorjahresquartal stieg die Zahl der Vertragskunden insgesamt um 822.000. Die Zahl der ausgegebenen SIM-Karten lag im zweiten Quartal bei 46,9 Millionen – rund 370.000 mehr gegenüber dem Quartal zuvor. Dabei sind allerdings auch SIM-Karten für das Internet der Dinge und die Maschinenkommunikation eingerechnet. Vodafone hat im Zeitraum von März bis September bundesweit rund 1.000 LTE-Stationen in Betrieb genommen. Seit Oktober sei die 5G-Technologie mit 90 Prozent im Vodafone LTE-Netz verfügbar.

Vodafone steigert Service-Umsätze mit Mobilfunk und Festnetz

Der gesamte Service-Umsatz von Vodafone erreichte Ende September 2,610 Milliarden Euro, ein Plus von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Mobilfunk-Serviceumsatz kletterte gegenüber dem Vorjahr um 0,9 Prozent auf 1,564 Milliarden Euro. Der durchschnittliche Monatsumsatz pro Mobilfunkkunden (ARPU) stieg gegenüber dem Vorjahr um 70 Cent auf 16 Euro. Vodafone konnte zudem den Service-Umsatz im Festnetz um 3 Prozent auf 1,046 Milliarden Euro steigern. Mit Service für Kabel erzielten die Düsseldorfer im zweiten Quartal Umsätze von 602 Millionen Euro, mit Diensten für DSL/VDSL generierten sie 447 Millionen Euro.

Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter zeigt sich mit den vorgelegten Quartalszahlen denn auch zufrieden: "Auch in diesem Quartal steigen die Umsätze weiter und unsere Gewinne nehmen deutlich zu. Unser Mobilfunknetz haben wir an vielen Stellen deutlich engmaschiger gemacht. Unter der Erde haben wir den Turbo angeschaltet. Unsere Ausbaubilanz: Rund 1.000 neue LTE-Stationen in sechs Monaten. Und 3,5 Millionen neue Gigabit-Anschlüsse in nur sechs Wochen – dank gigabitschneller Kabeltechnologie."

Details zu den Festnetz- und Mobilfunktarifen von Vodafone finden sich online unter www.vodafone.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
.

Günstige Internet-Tarife finden

Jörg Schamberg

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang