Mehr LTE

Vodafone: 3G-Abschaltung steht an - Abschied vom UMTS-Netz

2004 startete Vodafone sein 3G-Netz, in den kommenden Tagen steht nun die Abschaltung an. UMTS ist zu langsam. Stattdessen baut Vodafone sein LTE-Netz weiter aus.

Jörg Schamberg, 29.06.2021, 15:43 Uhr
4G© Alexander Sikov / Fotolia.com

Der Countdown zählt weiter runter: In der Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli 2021 läutet Vodafone (Handytarife von Vodafone) Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
endgültig den Abschied von seinem fast 20 Jahre alten 3G-Mobilfunktnetz ein. Das 2004 an den Start gegangene UMTS-Netz von Vodafone wird abgeschaltet. Der gesamte Abschaltprozess dauere rund eine Woche und ist nach Angaben des Mobilfunknetzbetreibers am 7. Juli beendet. Das 3G-Zeichen bei der Netzanzeige werde dann aus dem Smartphone-Display verschwinden.

Freigewordene UMTS-Frequenzen werden für LTE verwendet

In den Pilotstädten Mainz, Wiesbaden und Chemnitz hatte Vodafone bereits Anfang Mai 3G abgeschaltet. Statt weiter an dem zu langsamen 3G festzuhalten, setzt Vodafone wie auch die anderen Netzbetreiber künftig auf mehr LTE. Die freigewordenen UMTS-Frequenzen sollen denn auch für LTE genutzt werden. Kunden sollen von mehr Kapazität, einer höheren Übertragungsgeschwindigkeit und einer besseren Netzabdeckung profitieren. Konkret nutze Vodafone das für UMTS verwendete 2100 MHz-Frequenzband und erweitere es um 5 MHz auf jetzt insgesamt 20 MHz. Mit LTE erreiche Vodafone bereits 99 Prozent der Haushalte in Deutschland.

Alle Vodafone-Tarife schon lange für LTE freigeschaltet

Mit Problemen rechnet Vodafone bei der Abschaltung des in die Jahre gekommenen 3G-Netzes nicht. Alle Mobilfunk-Tarife seien bereits für die Nutzung von LTE freigeschaltet. Zudem würde fast alle seit 2015 vermarkteten Smartphones LTE unterstützen. Bereits aktuell würde bundesweit der Großteil des ehemaligen 3G-Spektrums für LTE verwendet. LTE ist zehnmal schneller als 3G und ermöglicht Surfgeschwindigkeiten von bis zu 500 Mbit/s.

Handytarife von Vodafone Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang