News

Visa zertifziert NFC-Handys für mobiles Bezahlen

Die Kreditkartenorganisation Visa hat erste Smartphones von Samsung, LG und RIM für das mobile Bezahlsystem Visa payWave zertifiziert. Damit können Visa-Kunden künftig die entsprechenden Smartphones zum kontaktlosen Bezahlen per NFC nutzen.

14.01.2012, 13:01 Uhr
Smartphone© goodluz / Fotolia.com

Der Kreditkartenanbieter Visa treibt das Bezahlen per Handy an. Das Unternehmen gab in San Francisco bekannt, dass erste Smartphones von Samsung, LG und dem BlackBerry-Hersteller Research in Motion (RIM) die Zertifizierung für das mobile Bezahlsystem Visa payWave erhalten haben.

Erste Smartphones geeignet für Visa payWave

Visa bestätigt damit, dass die Smartphones Samsung Galaxy SII, LG Optimus NET NFC, BlackBerry Bold 9900, BlackBerry Bold 9790, BlackBerry Curve 9360 und BlackBerry Curve 9380 vollständig kompatibel zu dem mobilen Bezahlsystem sind und sich für das Bezahlen per Handy eignen. Durch die Zertifizierung erster Geräte könne das mobile Bezahlen Kunden rund um den Globus angeboten werden.

Die Visa payWave-Anwendung wird auf einer gesicherten SIM-Karte gespeichert und nutzt die kontaktlose Near Field Communication (NFC). "Die Spieler sind nun auf dem Feld, um mobiles Bezahlen Realität werden zu lassen" sagt Sandra Alzetta, Leiterin mobile Geschäfte und Innovationsstrategien bei Visa Europa. Zusammen mit Partnern wie Banken und Mobilfunknetzbetreibern arbeite das Kreditkartenunternehmen daran, zukünftige Zahlungstechnologien so einfach, intuitiv und sicher zu machen wie heutige Zahlungen per Karte.

Umfangreiche Tests von Technik und Sicherheit

Vor Erteilung der Zertifizierung werden die Smartphones hinsichtlich Technik, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit bei Nutzung von Visa payWave geprüft. Das Zahlungssystem der Kreditkartenorganisation ist kompatibel mit bereits im Handel installierten NFC-Terminals. Inhaber eines Visa-Kartenkontos müssen zum Bezahlen künftig nur ihr Smartphone vor eine entsprechend ausgestattete Kasse halten.

Nick Hollang, ein Analyst der Yankee Group, prophezeit dem Bezahlen per Smartphone eine große Zukunft. Demnach werde der per NFC generierte Umsatz von 27 Millionen US-Dollar im Jahr 2010 auf 40 Milliarden US-Dollar im Jahr 2014 steigen.

Eine im Herbst des vergangenen Jahres von Marktforschern durchgeführte Befragung zeigte jedoch, dass Deutsche dem Bezahlen per Handy eher skeptisch gegenüberstehen. Immerhin wollen aber sechs deutsche Banken bis zur Mitte des Jahres die kontaktlose Visa payWave Zahlungskarte einführen.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang