News

Viele Mobilfunk-Änderungen im Februar

Der Monatswechsel hat es diesmal in sich. Auf dem deutschen Mobilfunkmarkt hat sich in Sachen Tarifen und neuen Angeboten zum 1. Februar einiges getan. Wir haben für Sie die wichtigsten Neuerungen zusammengefasst.

01.02.2007, 14:26 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Viele neue Angebote und zahlreiche Tarifänderungen sorgen zum Monatswechsel für reichlich Bewegung auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Für unsere Redaktion Grund genug, die neuen Aktionen und wichtigsten Änderungen in einer Übersicht zusammenzufassen.
Neues von den Discountern
Für eine echte Überraschung sorgte gestern der Billiganbieter MedionMobile, der die Konditionen für das Discount-Angebot AldiTalk zu Gunsten seiner Kunden anpasste. Der Preis für das Starterpaket liegt jetzt inklusive zehn Euro Startguthaben bei 14,99 Euro und ist damit fünf Euro günstiger als bisher. Der Minutenpreis für Telefonate und SMS wurde um jeweils einen Cent gesenkt und liegt jetzt netzintern bei vier Cent und netzübergreifend bei 14 Cent.
Den nächsten Knaller gibt es von simyo und blau.de zu vermelden. Beide Anbieter senken zum heutigen 1. Februar die Kosten für die mobile WAP- und GPRS-Nutzung mit dem Handy auf einheitlich 24 Cent pro Megabyte. Nach eigenen Angaben entspricht das einer Reduzierung von 97 Prozent. Die aktuellen Aktionen rund um das höhere Startguthaben sind hingegen zum 31. Januar ausgelaufen. Beide Billiganbieter gewähren jetzt nur noch zehn Euro Startguthaben.
Mehr Startguthaben abstauben
Mehr Startguthaben gibt es bei callmobile, der Billigmarke von Talkline. Dort wird bis zum 11. Februar statt zehn Euro ein Gesprächsguthaben von 15 Euro gewährt. Damit kostet die SIM-Karte hier rechnerisch nur einen Euro. Verlängert wurde die Sonderaktion von smobil. Bis Ende März wird das Starterpaket inklusive zehn Euro Startguthaben weiterhin für 9,99 Euro angeboten. smobil-Kunden können bis zu 200 Minuten im Monat untereinander für einen Cent pro Minute telefonieren. Bei simply sinkt der Preis für die Starterpakete im Februar sowohl für das Prepaid- als auch für das Vertragsangebot auf 9,95 Euro – fünf Euro Startguthaben inklusive.
Wer mit der Billig-SIM-Karte in das Ausland oder aus dem Ausland nach Deutschland telefonieren möchte, findet ab sofort bei blauworld.de und klarmobil.de neue Konditionen. Mit blauworld.de sind ab sofort Gespräch aus Deutschland zu ausgewählten Ländern günstiger möglich. Etwa in das Festnetz von Polen für fünf Cent pro Minute und in das Festnetz der Türkei für 7,9 Cent pro Minute. Bei klarmobil.de gelten neuerdings in drei Länderzonen einheitliche Roaming-Preise. Wer ins Ausland reist, muss für Telefonate nach Deutschland pro Minute 69 Cent, 1,49 Euro beziehungsweise 2,99 Euro zahlen.
Doch nicht nur bei den Billigheimern unter den Mobilfunk-Dienstleistern hat sich etwas getan, auch die Netzbetreiber und Service-Provider arbeiten eifrig daran, die eigenen Kundenzahlen nach oben zu schrauben. So ist beispielsweise bei E-Plus, wo der neue Chef Thorsten Dierks ab sofort Regie führt, seit heute die Zehnsation erhältlich. Bei dieser Tarifrevolution sind Gespräche in alle deutschen Mobilfunknetze und das nationale Festnetz für zehn Cent pro Minute möglich – bei einem monatlichen Mindestumsatz von zehn Euro.Drillisch kopiert Zehnsation Ein ähnlicher Tarif ist seit heute bei Drillisch/Alphatel und Victorvox zu haben. Das Angebot mit dem Namen "Fair 9,9" ist nahezu identisch mit der Zehnsation und wird auch über das E-Plus-Netz abgewickelt. Allerdings erwarten die Drillisch-Marken nur einen monatlichen Mindestumsatz in Höhe von 9,90 Euro und Gespräche kosten rund um die Uhr 9,9 Cent pro Minute. Für 20 Euro monatlich ist auch noch im Februar bei Base die Flatrate für unbegrenzt viele Telefonate in das deutsche Festnetz und zu anderen E-Plus- beziehungsweise Base-Handys erhältlich. Wer online bestellt, kann zum gleichen Preis sogar kostenlos SMS zu anderen E-Plus- und Base-Anschlüssen schicken. Es gilt eine Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Der Service-Provider mobilcom bietet ähnlich wie Telco neuerdings Kombipakete mit monatlichen Freiminuten und Gratis-SMS an. Für knapp 25 Euro im Monat gibt es beispielsweise 100 Freiminuten und 15 Gratis-SMS beziehungsweise 100 Gratis-SMS und 15 Freiminuten. Außerdem ist bei mobilcom ab sofort die oben genannte Zehnsation von E-Plus erhältlich.AOL Mobile lockt wieder Bei AOL Mobile, dem Mobilfunkangebot des Portalbetreibers, das bald von Hansenet übernommen werden soll, können sich Neukunden bis zum 31. März 19,99 Euro Startguthaben sichern und profitieren während der gesamten Vertragslaufzeit von einer Befreiung des normalerweise monatlich anfallenden Mindestumsatzes in Höhe von 4,99 Euro. Eher zurückhaltend zeigen sich die großen Hersteller von Handys. Das ist aber nicht weiter verwunderlich, da ab dem 12. Februar in Barcelona der 3GSM World Congress, die größte Mobilfunk-Messe der Welt, startet. Hier ist mit einem wahren Feuerwerk von neuen Produkten zu rechnen. Nur Sagem hat schon im Vorfeld die Verfügbarkeit eines neuen Mobiltelefons mit integriertem MP3-Player und 256 Megabyte Speicher angekündigt. Überzeugen kann dabei vor allem der Preis: das my215X ist für unter 100 Euro zu haben.Neue Schmuckstücke von LG Neuigkeiten sind auch von LG angekündigt worden. Wer es gern luxuriös mag, kann auf ein PRADA-Handy setzen. Das Telefon wird ähnlich wie das kürzlich in San Francisco von Apple vorgestellte iPhone komplett über einen LCD-Touchscreen bedient. Navigationstasten gibt es keine, dafür wurde voll auf ein schwarzes, schlankes und schlichtes Design gesetzt. Kommenden Freitag will LG außerdem das neue Shine-Handy vorstellen. Dabei handelt es sich um ein Slider-Telefon in metallischem Look. Vom Design her ähnlich ist das SGH-Z630 von Samsung, das exklusiv von o2 angeboten wird. Auch hierbei handelt es sich um ein Slider-Handy, das allerdings sogar den UMTS-Datenturbo HSDPA unterstützt.Silberpfeil bei Vodafone Exklusiv bei Vodafone ist ab voraussichtlich Mitte des Monats ein spezielles Telefon im Design des Formel 1-Rennstalls McLaren Mercedes erhältlich. Für knapp 320 Euro bietet das Klapphandy zwei Displays, zwei Kameras und UMTS-Funktionalität. Eine Übrsicht zu allen aktuellen Handymodellen finden Sie in unserer Übersicht. (Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang