News

Video: Virtual Pong in Halle Neun

Wer Lust auf eine Partie Tischtennis hat, kann sich auf der diesjährigen CeBIT mit einem virtuellen Gegner messen.

13.03.2006, 15:00 Uhr
CeBIT© CeBIT

Die Spielumgebung sieht der Spieler durch eine spezielle Brille in 3D. Kameras erfassen die Positionen des Spielers und des Schlägers. Damit kann die Software die Flugbahn des Balles und die Reaktion des virtuellen Gegenspielers berechnen. Für die räumliche Darstellung des Bildes sorgen insgesamt acht Projektoren hinter der Leinwand. Auf der Messe wird das System zum Tischtennisspielen vorgeführt, die Entwickler sehen jedoch auch Einsatzgebiete im Medizinbereich.
Um das Tischtennisspiel möglichst echt wirken zu lassen, mussten die Entwickler sämtliche physikalischen Gesetzmäßigkeiten wie Gravitation und Luftwiderstand in dem System berücksichtigen. Die größten Probleme bereitete jedoch die Reaktionsgeschwindigkeit der Spielumgebung.
Trotz des komplizierten Systemaufbaus funktioniert das Spiel bei unserem Test gut. Wer also Lust auf eine heiße Tischtennis- Partie hat, sollte auf der CeBIT in Halle neun vorbei schauen.
Zum Videobeitrag:

  • small (3 MB)
  • medium (6 MB)
  • large (12 MB)

(Volker Briegleb)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang