Studie zur Internetnutzung

Video-Telefonie und Musikstreaming bei Deutschen immer beliebter

Die Deutschen nutzen das Internet vielfältiger als noch vor einem Jahr, so eine neue Studie des Statistischen Bundesamtes. Vor allem Videochats, Online-Telefonie und das Musikstreaming verzeichnen ein hohes Wachstum.

Christoph Liedtke, 11.08.2020, 15:27 Uhr (Quelle: DPA)
Videokonferenz© WavebreakMediaMicro/ Adobe Stock

Die Menschen in Deutschland nutzen das Internet immer vielfältiger. Es geht um weit mehr als das Versenden von E-Mails oder die Suche nach Waren und Dienstleistungen, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden berichtete.

(Video-)Telefonie immer beliebter

Im ersten Quartal dieses Jahres sei beispielsweise der Anteil derjenigen Nutzer auf 68 Prozent gestiegen, die über Programme wie Skype, WhatsApp oder FaceTime Telefonate und Videogespräche führten. Vor einem Jahr taten dies erst 59 Prozent. Die starke Zunahme von neun Prozent könnte ein erstes Anzeichen für die Auswirkungen der Kontaktbeschränkungen zu Beginn der Corona-Pandemie sein.

Ebenfalls zugelegt haben das Musikhören über Streamingdienste (59 Prozent) und das Lesen von Online-Nachrichten (77 Prozent). 71 Prozent suchten zudem im Internet nach Informationen zu Gesundheitsthemen. Spitzenreiter bleiben aber die Mails sowie die Informationssuche nach Waren und Dienstleistungen mit unveränderten Werten von an die 90 Prozent.

Auch Internet-Einkäufe verzeichnen ein leichtes Plus

Insgesamt 73 Prozent der Internetnutzerinnen und -nutzer kauften im ersten Quartal 2020 online ein. Davon bestellte knapp ein Drittel (29 Prozent) über das Internet Getränke und Essen von Restaurants oder Catering-Services nach Hause. Fast jede fünfte Person (19 Prozent) kaufte Lebensmittel und Getränke von Supermärkten über das Internet ein. Auch Reinigungsmittel, Hygiene- und Körperpflegeartikel (16 Prozent) wurden häufig online bestellt.

Günstige Handytarife finden
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang