News

Victorvox: ESAB unterbietet BASE

Die Drillisch-Tochter Victorvox wirft BASE den Fehdehandschuh hin: mit der "Fair ESAB" Flatrate unterbietet sie das Angebot der Konkurrenz um satte fünf Euro.

28.04.2006, 10:46 Uhr
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Der E-Plus Ableger BASE mit seiner Handy-Flatrate wird jetzt von der Konkurrenz im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf gestellt: die Drillisch-Tochter Victorvox bringt jetzt "Fair ESAB". Der Name deutet schon an, das gewisse Ähnlichkeiten im Angebot bestehen - außer dass der Service ebenfalls übers E-Plus Netz realisiert wird. Jedoch ist die neue Flatrate von Victorvox mit 19,95 Euro monatlich mehr als fünf Euro billiger als die des Mitstreiters.
Minutenpreise gleich
Auch hier sind alle Gespräche ins deutsche Festnetz sowie zu ESAB, BASE, E-Plus, simyo und Ay Yildiz mit der monatlichen Pauschale abgedeckt. Für SMS in diese Netze sowie die Mobilboxabfrage werden ebenfalls keine zusätzlichen Kosten fällig. Andere inländische Ziele erreichen "Fair ESAB"-Kunden auch zu den gleichen Preisen wie bei BASE: Telefonate in andere deutsche Mobilfunknetze werden rund um die Uhr mit 25 Cent pro Minute abgerechnet, die SMS kosten jeweils 19 Cent. Kurznachrichten ins Ausland oder ins Festnetz kosten 29 Cent. Die Taktung ist wie bei BASE minutengenau.
Anschlussgebühr fällt an
Der einzige Unterschied – vom günstigeren Monatspreis abgesehen – findet sich bei der Anschlussgebühr. Während BASE bei 24 Monaten Vertragslaufzeit auf die Einrichtungskosten von 25 Euro verzichtet, berechnet Victorvox bei gleicher Laufzeit einen einmaligen Preis von 24,95 Euro. Eine Wunschrufnummer ist bei "Fair ESAB" ebenfalls erhältlich, sie kostet einmalig 15 Euro. Die Rechnung sendet Victorvox online. Die Vermarktung von "Fair ESAB" wird über den Fachhandel und im Internet abgewickelt. Weitere Informationen zum Angebot finden sich online bei Victorvox.

(Aleksandra Leon)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang