News

Versatel startet Flatrate mit 6 Mbit/s

Das ist Deutschlands dickste Leitung, rühmt sich Versatel. Wer es schlanker und billiger mag, kann auch mit zwei oder vier Megabit surfen.

DSL-Anschluss© IKO / Fotolia.com
Das Telekommunikationsunternehmen Versatel will mit einem neuen DSL-Produkt für reichlich Schwung auf dem deutschen Markt sorgen. Wie der Anbieter heute mitteilte, sollen zur am 10. März startenden CeBIT zwei neue DSL-Produkte eingeführt werden, die gemessen an den Geschwindigkeiten im Downstream neue Maßstäbe setzen.

All inclusive für 52 Euro

Neben dem klassischen Angebot mit einer Bandbreite von zwei Megabit pro Sekunde wird es künftig auch echte Flatrates mit vier und sechs Megabit pro Sekunde geben. Mit dem "NoLimit 6000 xxl" will Versatel die nach eigenen Angaben "schnellste DSL-Flat" auf dem deutschen Markt anbieten. Monatlich sind für den Hochgeschwindigkeitszugang 51,99 Euro zu zahlen.

Wer es nicht ganz so schnell mag, kann auf die Flatrate mit vier Mbit/s im Downstream zurückgreifen. "NoLimit 4000 xxl" kostet monatlich 45,99 kosten soll. NoLimit 2000 xxl soll weiterhin für 39,99 Euro vermarktet werden. Der Upstream soll hier von 256 auf 384 kBit/s angehoben werden. In den beiden anderen Tarifen steht ein Upstream von 512 Kilobit pro Sekunde zur Verfügung.

ISDN & Modem inklusive

Bei allen drei Angeboten ist der ISDN- und DSL-Anschluss zusammen mit der Flatrate im Grundpreis eingeschlossen. Auch ein DSL-Modem ist im Preis inklusive. Auch die Telefontarife werden ab dem 10. März eine Auffrischung bekommen. Sie werden bei Neuverträgen an die seit gestern gültigen neuen T-Com-Preise angepasst, heißt es.

Ausdrücklich wies Versatel darauf hin, dass die neuen DSL-Produkte im Versorgungsgebiet nur abhängig von bestimmten technischen Voraussetzungen angeboten werden kann. So dürfe für den Tarif "NoLimit 6000 xxl" die Entfernung vom Hausanschluss bis zum nächsten Hauptverteiler maximal rund zwei Kilometer betragen.

Dickes Neukundenplus

Insgesamt kann Versatel in Deutschland inzwischen über 300.000 Kunden vorweisen. Hiervon seien über 240.000 Privatkunden. Bemerkenswert auch: Über 85 Prozent der Versatel-Neukunden entscheiden sich nach Firmenangaben für eine DSL-Flatrate. Versatel erwartet, dass sich das Kundenwachstum des vergangenen Jahres (115.000 Neukunden) auch 2005 weiter fortsetzt.

(Hayo Lücke)

Lesen Sie alles Wichtige von onlinekosten.de - auf Wunsch per WhatsApp direkt auf dem Handy. Whatsapp-Newsletter Wöchentlichen Newsletter
Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Weitere Infos zum Thema
Zum Seitenanfang