News

Versatel senkt Preise für Privatkundenprodukte

Telekom-Wettbewerber macht zwei Komplettpakete deutlich attraktiver. Normalnutzer profitieren von einer dauerhaft ohne Aufpreis nutzbaren Telefon-Flatrate, das Komplettpaket mit 6 Mbit-DSL-Anschluss wird spürbar günstiger.

11.01.2007, 14:16 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Der Preiskampf auf dem Festnetz- und DSL-Markt hält auch im neuen Jahr an. Nicht nur Arcor versucht mit einem ermäßigten All Inclusive-Paket zu punkten, ab dem 15. Januar startet auch Versatel mit einer neuen Preisoffensive im Privatkundengeschäft durch. Zwei Paketangebote werden dadurch noch attraktiver. Darüber hinaus hat sich Versatel für eine neue Namensgebung entscheiden. Aus "Flatrater" werden "DSL & Fon"-Pakete.
Telefon-Flat dauerhaft inklusive
Den Anfang macht Versatel mit einem überarbeiteten Festnetz-DSL-Paket für Normalnutzer. DSL & Fon-Paket 2000 beinhaltet für monatlich 34,98 Euro einen ISDN- und einen DSL-Anschluss mit 2.048 Kilobit pro Sekunde (kbit/s) im Down- und 384 kbit/s im Upstream. Neben einer Internet-Flatrate ist ferner die Telefon-Flatrate für Anrufe in das deutsche Festnetz künftig während der gesamten Vertragslaufzeit inklusive. Bisher war die Telefon-Flat auf ein Jahr begrenzt, danach kostete sie monatlich 9,99 Euro.
6 Mbit-Anschluss jetzt günstiger
Eine auch in Zahlen sichtbare Preissenkung hat Versatel für Neukunden beim 6-Mbit-Paket im Gepäck. Wer sich ab Mitte Januar für das DSL & Fon-Paket 6000 entscheidet, zahlt monatlich nicht mehr 44,98 Euro, sondern 39,98 Euro. Inklusive sind hier ISDN- und DSL-Anschluss sowie Flatrates für Telefonverbindungen in das deutsche Festnetz und Internet.
Für Poweruser ist weiterhin das DSL & Fon-Paket 16000 auf Basis von ADSL2(+) erhältlich, das eine Bandbreite von bis zu 16 Mbit/s im Downstream verspricht. Zusätzlich zu den Leistungen der beiden kleineren Pakete ist hier auch Fastpath inklusive. Die Zubuchung zu den kleineren Paketen kostet monatlich 1 Euro zuzüglich 10 Euro Einrichtung.
Bestandskundenwechsel eingeschränkt möglich
Bestellungen sind ab dem 15. Januar unter anderem über die Versatel-Homepage möglich. Bestandskunden können nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit, das heißt, wenn sie länger als zwei Jahre bei Versatel Kunde sind, kostenlos in die neuen Pakete wechseln. Bestandskunden, die bereits zwischen zwölf und 24 Monaten einen Versatel-Tarif nutzen, ist ein Wechsel gegen eine Einmalzahlung möglich. Meist liegt diese bei 9,99 Euro. Für Kunden, die weniger als zwölf Monate bei Versatel unter Vertrag stehen, ist ein Wechsel ausgeschlossen. Das trifft zum Beispiel auf jene Kunden zu, die von dem aktuell laufenden Angebot Gebrauch machen, um sich bei Vertragsabschluss 50 Euro Startguthaben zu sichern.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang