News

Versatel macht Miese

Aufgrund hoher Investitionen stand unter dem Strich am Ende des ersten Quartals ein Minus von 7,9 Millionen Euro. Der Umsatz und die Zahl der DSL-Kunden konnten aber gesteigert werden.

31.05.2007, 13:49 Uhr
Notebook© Roman Hense / Fotolia.com

Der Börsenneuling unter den deutschen Telekommunikationsanbietern hat im ersten Quartal dieses Jahres ein durchwachsenes Ergebnis erzielt. Zwar konnten der Umsatz und die Zahl lukrativer DSL-Kunden verglichen mit dem Vorjahresquartal gesteigert werden, der Verlust hat sich aber mehr als vervierfacht.
Dickes Umsatzminus
Unter dem Strich stand in den ersten drei Monaten des Jahres ein Minus in Höhe von 7,9 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor hatte der Verlust nur 1,7 Millionen Euro betragen. Das negative Gesamtergebnis erklärt sich unter anderem durch hohe Investitionen in die eigene Netzinfrastruktur. Insgesamt wandte Versatel laut Quartalsbericht 43 Millionen Euro auf. Vor einem Jahr lagen die Investitionen bei nur 28,8 Millionen Euro.
Deutlich positiver ist die Entwicklung in Sachen Umsatzzahlen zu bewerten. Hier legte Versatel ordentlich zu. Nach 119,3 Millionen Euro im ersten Quartal 2006, konnten ein Jahr später bereits 174,3 Millionen Euro erwirtschaftet werden. Allein das Geschäft mit Privatkunden spülte 87,7 Millionen Euro in die Kassen. Unter anderem die Übernahme der Tropolys-Gruppe wirkte sich hier offenbar positiv aus.
Über 500.000 DSL-Kunden
Steigern konnte Versatel auch die Zahl der DSL-Kunden. Allerdings wuchs Versatel in diesem Bereich langsamer als die Konkurrenz. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden nur 40.200 neue DSL-Nutzer gewonnen. So hatte zum Beispiel United Internet 90.000 neue DSL-Kunden gewinnen können. Insgesamt surfen inzwischen 502.900 DSL-Kunden über das Netz von Versatel. Im weiteren Jahresverlauf möchte Versatel die DSL-Kundenzahl nach eigenen Angaben noch deutlich steigern.
Insgesamt können inzwischen 8,2 Millionen deutsche Haushalte auf Versatel-Produkte zugreifen. Wachsen möchte der Anbieter unter anderem auch mit einem neuen Mobilfunk-Angebot. Künftig soll Versatel-Kunden auch eine Handy-Flatrate angeboten werden.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang