News

Verpennt: Alice Talk4free Europa erst ab morgen

Update: Der neue Tarif ist endlich online bestellbar. Gleichzeitig startet eine Neukundenaktion, mit der drei Monatsgebühren gespart werden können.

16.09.2005, 10:15 Uhr
Paar mit Laptop© Syda Productions / Fotolia.com

Im Hause Alice verspätet sich der Start des neuesten Produktes - so scheint es jedenfalls. Die eigentlich für Anfang September angekündigte Option "Talk4free Europa" ist online erst ab morgen buchbar. Schuld ist die Verschiebung der Pressekonferenz, in der die neuen Produkte vorgestellt wurden.
Ab September?
Ende des letzten Monats kündigte der überregional tätige Provider HanseNet eine neue Telefonflatrate für europaweite Gespräche an. Der "heiße Draht nach Europa" sollte "ab sofort" verfügbar sein. Dem war aber nicht so. Bis heute finden sich keinerlei Informationen zu dem neuen Sprachtarif auf den Internetseiten von Alice-DSL. Zudem sollte der Preis des deutschlandweiten Pauschaltarifes sinken - von 19,90 Euro auf 9,90 Euro. Leider auch hier keinerlei Neuigkeiten auf der Website des Anbieters.
Ab Mitternacht!
Auf Anfrage teilte man uns mit, dass die neue Europa-Flatrate ab Mitternacht auch über das Internet bestellbar sei. Grund für die Verzögerung sei das Vorziehen der Pressekonferenz zu der neuen Flatrate gewesen - der Start war ursprünglich für den 15. September vorgesehen, wurde aber kurzfristig auf den 31. August verlegt. Immerhin: telefonisch konnte das Merkmal seit Anfang September in Auftrag gegeben werden.
Bestandskunden, die Talk4free (Deutschland) nutzen, profitieren ab diesem Monat von den günstigeren Konditionen und zahlen künftig zehn Euro weniger als bisher. All jene Kunden, die in den neuen Voice4free-Europa-Tarif wechseln möchten, können dies kostenfrei tun.
Update: Aktionsangebot
Wie angekündigt hat die neue Europa-Option endlich ihren Weg auf die Internetseite gefunden. Auch der vergünstigte Grundpreis für Voice4free Deutschland ist nun ausgewiesen. Zudem spendiert HanseNet allen Neukunden, die sich bis Ende Oktober für eines der beiden Telefonmerkmale entscheiden die Grundgebühr der ersten drei Abrechnungsmonate. Dies bringt eine Ersparnis von 29,70 Euro (Deutschland) beziehungsweise 59,70 Euro (Europa).

(Michael Müller)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang