News

Verliert T-Mobile das iPhone-Monopol?

Laut eines Berichts des "manager magazins" läuft Ende 2009 der zwischen T-Mobile und Apple geschlossene Exklusivvertrag für die iPhone-Vermarktung in Deutschland aus.

24.06.2009, 21:17 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Es gilt als Kulthandy und in vielen Augen als das Smartphone überhaupt: Apples iPhone. Wer es als deutscher Staatsbürger kaufen möchte, muss in der Regel entweder einen Vertrag mit zwei Jahren Laufzeit bei T-Mobile abschließen oder den Umweg über das Ausland gehen und das Telefon zum Beispiel vertragsfrei in Italien kaufen. Grund sind die Exklusivverträge, die Apple mit einigen Mobilfunk-Netzbetreibern geschlossen hat. Doch genau die könnten schon bald auslaufen. Das berichtet das Wirtschaftsblatt "manager magazin" in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.
iPhone bald günstiger?
Das Magazin meldet unter Berufung auf Branchen-Insider dass der Exklusiv-Vertrag zwischen T-Mobile und Apple Ende 2009 auslaufen wird. Sollte der Vertrag nicht verlängert werden, könnten sich auch andere Mobilfunk-Dienstleister um den Vertrieb des neuen iPhone 3G S bemühen. Denkbar wäre auch, dass das Telefon parallel bei verschiedenen Anbietern vertrieben wird. Eine Folge könnte nach Angaben des Magazins sein, dass die Preise für das Telefon sinken.
Für den englischen Markt verhandele o2 derzeit über einen neuen Vertrag und wolle bei dieser Gelegenheit auch in den deutschen Markt eindringen. Im Umfeld der Konzernzentrale von o2 Germany in München heiße es dazu: "o2 hat Grund, zuversichtlich zu sein, diesmal in Deutschland auch zum Zug zu kommen, wenn das iPhone im November frei wird". Ein Telekom-Sprecher äußerte sich gegenüber dem "manager magazin" ungewöhnlich zurückhaltend. "Die Partnerschaft von Apple ist langfristig. Daran ändert sich bis Ende 2009 nichts."

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum
Zum Seitenanfang