News

Verizon mit Gewinneinbruch und Kundenzuwachs

Der US-Konzern konnte zwar seine Umsätze steigern, verdiente aber weniger als im vergangenen Jahr. Obwohl der Konkurrent AT&T mit dem iPhone dagegen hält, gewann Verizon im ersten Quartal 1,5 Millionen neue Kunde.

22.04.2010, 18:01 Uhr (Quelle: DPA)
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Der US-Telekomkonzern Verizon Communications hat auch im ersten Quartal trotz wachsender Umsätze weniger verdient als im Vorjahr. Unterm Strich belief sich der Gewinn auf 409 Millionen Dollar nach 1,6 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum, teilte Verizon am Donnerstag mit. Dabei drückten neben dem laufenden Stellenabbau auch Belastungen im Zuge von Obamas Gesundheitsreform auf den Gewinn. Die Erlöse konnte Verizon hingegen um 1,2 Prozent auf 26,9 Milliarden Dollar steigern.

Mobiles Internet als Zugpferd

Verizon profitierte von der wachsenden Nachfrage nach Breitbandverbindungen und mobilem Internet. "Unser erstes Quartal lief wie erwartet, mit einem soliden Wachstum in allen Bereichen", sagte Unternehmenschef Ivan Seidenberg. Verizon hatte vor gut einem Jahr den kleineren Konkurrenten Alltel übernommen und ist nun mit dem Vodafone-Gemeinschaftsunternehmen Verizon Wireless die Nummer eins auf dem US-Mobilfunkmarkt mit 92,8 Millionen Kunden.

Verizon Wireless gewann im ersten Quartal 1,5 Millionen Mobilfunkkunden, obwohl Konkurrent AT&T den Verkaufsschlager von Apple, das iPhone, im Programm hat. Medienberichten zufolge könnte sich das Blatt bald wenden. Berichten des "Wall Street Journal" zufolge arbeitet Apple schon an einem Modell für das Netz von Verizon Wireless.

(Saskia Brintrup)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang