News

Vergleich: Top-Smartphones zum Nulltarif mit Allnet-Flat

Was ist die bessere Wahl: Der Direktkauf des Samsung Galaxy S5, HTC One (M8) bzw. iPhone 5s oder die Kombination mit einer Allnet-Flat? Dann lockt das Smartphone bereits für Null Euro. Wir haben die Gesamtkosten bei mehreren Anbietern und in allen Netzen berechnet und die Preise verglichen.

12.06.2014, 18:43 Uhr
Handy Telefonat© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Ist das alte Handy in die Jahre gekommen, wird es Zeit für ein neues Smartphone. Hier haben Verbraucher die Qual der Wahl: Online findet sich eine Vielzahl von Angeboten. Soll es ein aktuelles Highend-Smartphone wie das Samsung Galaxy S5, das HTC One (M8) oder aber das iPhone 5s sein, wird derzeit beim Direktkauf im Netz für die Geräte von Samsung und HTC im günstigsten Fall ein Straßenpreis von jeweils rund 520 Euro inklusive Versand fällig. Das iPhone 5s schlägt beim Kauf gar mit rund 570 Euro zu Buche. Die Alternative: Ein Smartphone zum Nulltarif oder für einen symbolischen Euro bei Abschluss eines Mobilfunkvertrags. Auf dem Vormarsch sind hier insbesondere Allnet-Flatrates, die Flatrates zum Telefonieren, Simsen und Surfen beinhalten. Wir haben uns im Netz bei Anbietern wie Preis24, Phone House, Sparhandy und Getmobile bzw. bei den Netzbetreibern umgeschaut und für das S5, das HTC One (M8) und das iPhone 5s günstige Preise mit Allnet-Flatrate verglichen.

iPhone 5s für "Null Euro"

Es empfiehlt sich ein genauer Blick auf die Konditionen, denn auch wenn es verlockend ist, beispielsweise ein iPhone 5s für Null Euro zu erhalten, so sind unter dem Strich die Gesamtkosten entscheidend. Bei unserem Vergleich stießen wir auf erhebliche Preisunterschiede, abhängig vom gewählten Netz und Anbieter. Denn häufig fallen neben den monatlichen Kosten für den Tarif auch noch ein Anschlusspreis sowie Versandkosten an. Da sich Kunden bei Vertragsabschluss in der Regel an eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten binden, haben wir die Kosten für einen Zeitraum von zwei Jahren berechnet.

Apples aktuelles Top-Modell, das iPhone 5s in der Variante mit 16 BG Speicher, findet sich bei diversen Anbietern ganz ohne Zuzahlung oder für lediglich 1 Euro, wenn ein Tarif mit Allnet-Flat zusätzlich mitbestellt wird. Preis24 bietet das iPhone 5s für Null Euro in Kombination mit "Base all-In classic" an. Für den Tarif selbst fallen monatlich 34,99 Euro an, Kosten für Bereitstellung und Versand werden nicht berechnet. Auf Sicht von zwei Jahren zahlen Kunden somit insgesamt rund 840 Euro. Zieht man von dieser Summe den Straßenpreis des iPhone 5s (570 Euro) ab, verbleiben 270 Euro. Verteilt auf 24 Monate schlägt der im E-Netz realisierte Tarif mit monatlich lediglich 11,25 Euro zu Buche. Ein guter Preis für ein Paket, dass unter anderem Flatrates in alle deutschen Netze, eine SMS-Flat sowie eine Internet-Flat mit 500 MB Datenvolumen enthält.

Wer lieber im D1-Netz der Telekom surfen möchte, findet auch hier passendes, wenngleich auch zu einem höheren Preis. Das iPhone 5s mit Telekom-Tarif "Complete Comfort M" inklusive 750 MB-Daten-Flat und iTunes-Karte gibt es bei getmobile ohne Zuzahlung. Die monatlichen Fixkosten des Tarifs liegen in den ersten sechs Monaten bei 39,95 Euro, danach werden 49,95 Euro berechnet. Als einmalige Kosten kommen 29,95 Euro für den Anschluss hinzu. Gesamtkosten in zwei Jahren: knapp 1.170 Euro. Nach Abzug des Preises für das iPhone verbleiben rund 600 Euro für den Tarif, monatlich bedeutet dies rechnerisch 25 Euro.

HTC One (M8) ohne Zuzahlung

Für das HTC One (M8), das neue Flaggschiff der Taiwaner, gibt es ähnliche Angebote. Das HTC-Smartphone mit Telekom-Tarif "Complete Comfort M mit Handy" findet sich sowohl bei Preis24, Phone House und Sparhandy zu Gesamtkosten von rund 1.170 Euro. Bei Abzug der Hardware-Kosten für das HTC One M8 (520 Euro Straßenpreis) entfallen auf den Tarif selbst rund 650 Euro für zwei Jahre bzw. 27,08 Euro auf Monatssicht.

Erheblich geringere Gesamtkosten sind aufzubringen, wenn das Smartphone in Verbindung mit der Allnet-flat Base all-in gebucht wird. Bei Abschluss über das Portal Preis24 zahlen Kunden beispielsweise 35 Euro monatlich, insgesamt in zwei Jahren 840 Euro. Der Tarif ist nach Abzug der Handy-Kosten somit rechnerisch für rund 13,30 Euro monatlich erhältlich - das ist günstig. Regulär wird der Tarif ohne Handy direkt bei Base für 30 Euro, im Rahmen einer Aktion derzeit für 25 Euro monatlich angeboten.

Nahezu identische Angebote für das Galaxy S5

Für das Samsung Galaxy S5 mit Vertrag ermittelten wir bei den von uns herausgesuchten Angeboten in Kombination mit einer Allnet-Flat folgende Gesamtkosten auf Sicht von zwei Jahren: Im E-Plus-Netz fallen beispielsweise bei Buchung über Getmobile 744 Euro für den Tarif "Base all-in classic" an. Das Paket "o2 Blue all-in M" bietet Preis24 für rund 840 Euro im o2-Netz an. Sparhandy hält für ebenfalls rund 840 Euro die "otelo Allnet-Flat XL" im Vodafone-Netz bereit. Im Telekom-Netz offeriert Preis24 ein Angebot mit dem Tarif "Special Allnet" mit Gesamtkosten von knapp 960 Euro. Wie vermutet, warten die günstigsten Gesamtpakete im Netz von E-Plus bzw. o2. Wer mit dem Samsung Galaxy S5 im Netz von Vodafone telefonieren und surfen möchte, muss je nach Vertragsausgestaltung mehr zahlen.

Am teuersten sind die Smartphone-Tarif-Kombis bei Wahl des Telekom-Netzes. Je nach Tarif profitieren Kunden aber hier beispielsweise unter anderem vom Zugriff auf die rund 17.000 Telekom-Hotspots. Mehr Leistung ist entsprechend teurer. Beim Blick auf die genannten Preise ist zu beachten, dass diese teils nur kurzzeitige Aktionsangebote darstellen. Rechnet man den Straßenpreis für das S5 von rund 520 Euro aus den Gesamtkosten heraus, fallen innerhalb von zwei Jahren für den Tarif und etwaige Einmalkosten Beträge von 273 Euro bis 650 Euro bzw. monatlich von 11,37 Euro bis 27,08 Euro an.

Separate Bestellung von Smartphone und Tarif kann günstiger sein

Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, welche Variante die persönlich bessere ist. Bei einem Direktkauf des Smartphones ohne Vertrag fällt einmalig ein nicht gerade kleiner Betrag an. Wer das neue Handy stattdessen in Kombination mit einem Vertrag bucht, zahlt quasi in monatlichen Raten. Vor der Buchung eines Tarifs sollte aber genau vergleichen werden, ob insgesamt nicht zu viel bezahlt wird. Vielsurfer sollten insbesondere auf das im Tarif enthaltene Inklusivvolumen achten, auch hierin unterscheiden sich die Angebote teils erheblich. Gerade wenn eines der beiden D-Netze bevorzugt wird, kann es sich lohnen, Smartphone und Vertrag separat zu kaufen bzw. zu buchen. Entsprechende Allnet-Flats im D-Netz gibt es bereits unter 20 Euro.

(Jörg Schamberg)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang