News

Verbraucherzentrale NRW: "Inkompetenz" herrscht in den Mobilfunkshops

"Miserabel" sei die Beratung zu Tarifen und Preisen in vielen Mobilfunkshops. Zu diesem Schluss kommt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen nach 30 Testkäufen in Köln, Düsseldorf und Neuss. Die Tester sprechen von "Inkompetenz" und "Verschwiegenheit".

14.02.2013, 14:01 Uhr
SMS© TristanBM / Fotolia.com

"Miserabel" sei die Beratung zu Tarifen und Preisen in den Mobilfunkshops. Zu diesem Schluss kommt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen nach 30 Testkäufen in Köln, Düsseldorf und Neuss. Die Tester sprechen von "Inkompetenz" und "Verschwiegenheit". Die Verbraucherschützer hatten die Läden der Netzbetreiber Telekom, o2 und E-Plus sowie des Service-Providers mobilcom-debitel aufgesucht.

Falsche Aussagen zu Online-Preisen

In keinem einzigen Fall wiesen die Kundenberater von sich aus auf die Einrichtungsgebühr hin, die bei Vertragsbeginn einmalig zu zahlen ist, in einigen Fällen sogar nicht einmal auf Nachfrage. "Wenn Kunden nach Zusatzkosten fragen, müssen diese erwähnt werden", so Verbraucherjurist Thomas Bradler. Sonst könnte dies als arglistige Täuschung gewertet werden. Um einige Testkäufer zum Vertragsabschluss zu bewegen, wurde ihnen vorgespielt, dass es eine Tarifaktion gebe – aber nicht für jeden und nur an diesem Tag.

Auf einen günstigeren Preis im Internet wurde ebenfalls in keinem der Fälle hingewiesen. Beim Vertragsabschluss online spart der Kunde in der Regel 10 Prozent und mehr. Die meisten Shopmitarbeiter gaben an, dass die Preise identisch seien. Fünf Berater behaupteten sogar, im Internet seien die Tarife teurer. Lediglich in vier Fällen wurde eine korrekte Auskunft erteilt. Den gleichen Rabatt wie online gab es auf Nachfrage in zwei Shops.

Unterschiedliche Preise für denselben Tarif

Nur in einem Laden lag der Preis für einen Tarif unter dem, der über die Website angeboten wurde, es handelte sich um eine Tagesaktion. Die Verbraucherzentrale NRW zeigte sich auch erstaunt darüber, dass für gleiche Tarife in mehreren Läden unterschiedliche Nachlässe eingeräumt wurden. Bei mobilcom-debitel gab es sogar regulär für den selben Tarif unterschiedliche Preise.

(Peter Giesecke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang