News

US-Studie: Blogger-Nachwuchs bleibt aus

Einer aktuellen US-Studie zufolge verlieren Teenager das Interesse an Blogs und wechseln zu kurzen Kommunikationsformen im mobilen Internet - Twitter zählt allerdings nicht dazu.

05.02.2010, 14:03 Uhr
Internet© Daniel Fleck / Fotolia.com

Die Bloggerszene diskutiert seit geraumer Zeit darüber, ob sie Mangels Qualität oder eher durch neue Kommunikationsformen vom Aussterben bedroht sei und sieht sich nun mit einer weiteren, wenig erfreulichen Entwicklung konfrontiert: Seit 2006 soll sich die Anzahl der Blogger unter Jugendlichen halbiert haben.
Social Networks und Microblogging
Einer aktuellen Studie des Pew Research Center zufolge, die sich mit der Nutzung von Social Media und mobilem Internet bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen zwölf und 29 Jahren in den USA beschäftigt, verlieren Teens und Twens zunehmend das Interesse am Verfassen eigener Blogbeiträge. Demnach haben im vergangenen Jahr nur noch 14 Prozent der im Internet aktiven Zwölf- bis 17-Jährigen gebloggt, 50 Prozent weniger als vor vier Jahren. Kommentare hinterließen nur noch die Hälfte von ihnen auf den Blogs ihrer Freunde, 2006 waren es noch rund Dreiviertel. Bei den 18- bis 29-jährigen Usern habe sich ein ähnliches Bild gezeigt.
Die Studie zeige, anstatt regelmäßig ausführliche Beiträge zu schreiben, verlegen sie sich auf kurze Postings in Social Networks oder Microblogging-Diensten. Nachdem vor vier Jahren nur rund die Hälfte der jugendlichen Internetnutzer über ein Profil auf Plattformen wie Facebook verfügte, sind es inzwischen rund 73 Prozent von ihnen. Verschiedene Applikationen, die den Austausch von Statusmeldungen insbesondere über das mobile Internet ermöglichen, lägen derzeit im Trend. Allerdings könne sich Twitter hier keineswegs durchsetzen - nur acht Prozent der US-Teens nutzten den 140-Zeichen-Dienst.
Mehr Blogger über 30
Die Studie belege zudem, dass die Blogger bislang ihrer Leidenschaft fürs Schreiben über die 30-Jahre-Grenze hinweg treu blieben oder neu entdeckten. Im Dezember 2007 betrieben nur rund sieben Prozent der Nutzer über Dreißig einen Blog, zwei Jahre später seien es immerhin elf Prozent.
Der Social Media and Young Adults-Studie des Pew Research Center liegen Umfragen von 800 Jugendlichen zwischen zwölf und 17 Jahren sowie 2.253 Erwachsenen über 18 Jahren zwischen Juni und September 2009 zugrunde.

(Michael Posdziech)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang