News

US-Starinvestor Buffett kauft sich einen Fernsehsender

Seine Investmentholding Berkshire Hathaway übernimmt die regionale Station WPLG aus Miami. Dies ist Teil eines insgesamt fast 1,2 Milliarden Dollar (860 Millionen Euro) schweren Geschäfts.

13.03.2014, 08:55 Uhr (Quelle: DPA)
Datenverkehr© Julien Eichinger / Fotolia.com

Nach zahlreichen Lokalzeitungen legt sich US-Starinvestor Warren Buffett nun auch einen Fernsehsender zu. Seine Investmentholding Berkshire Hathaway übernimmt die regionale Station WPLG aus Miami. Dies ist Teil eines insgesamt fast 1,2 Milliarden Dollar (860 Millionen Euro) schweren Geschäfts. Bisheriger Eigentümer ist der ehemalige "Washington Post"-Verlag Graham, dem Buffett seit vier Jahrzehnten geschäftlich verbunden ist.

"Wir werden profitieren"

"Ich bin überzeugt, dass beide Unternehmen von dieser Transaktion profitieren werden", erklärte Buffett am Mittwoch. Wie so oft bei dem "Orakel von Omaha" hat auch dieser Deal einen Kniff: Buffett bezahlt in Aktien von Graham, die Berkshire Hathaway seit langem hält. Dafür erhält er neben dem Fernsehsender auch Bares sowie Berkshire-Aktien, die wiederum Graham gehören.

Buffetts Berkshire Hathaway besitzt rund 80 eigene Tochterfirmen und hält große Aktienpakete an Weltkonzernen wie Coca-Cola oder IBM. In jüngerer Vergangenheit hat Buffett gleich mehrfach Lokalzeitungen hinzugekauft. "Es gibt keinen Ersatz für eine Lokalzeitung, die ihren Job gut macht", begründete er vor einem Jahr sein Engagement. Er sei überzeugt, dass man weiterhin mit Zeitungen Geld verdienen könne.

(Hayo Lücke)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang