Handys

US-Markt: Verizon Wireless verschärft Wettbewerb

Der größte US-Mobilfunkkonzern Verizon Wireless greift mit einer Preisoffensive und neuen Tarifmodellen auf dem Heimatmarkt an.

16.01.2010, 16:31 Uhr (Quelle: DPA)
SMS schreiben© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Der größte US-Mobilfunker Verizon Wireless bläst zum Angriff auf den Heimatmarkt. Mit einer Preisoffensive und neuen Tarifmodellen will das Unternehmen mehr Kunden gewinnen und seinen Umsatz steigern. Das geht aus einer Präsentation hervor, die Verizon am Freitag veröffentlichte. Außerdem drückt das Unternehmen mit vereinfachten Service-Modellen auf die Kostenbremse.
Konkurrenz stark durch iPhone
Mit den neuen Angeboten hofft der Mobilfunker auch, seine Kunden davon abzuhalten, zu anderen Anbietern zu wechseln. Konkurrent AT&T hatte zuletzt einen kräftigen Zulauf verzeichnet, nicht zuletzt dank des Apple-Handys "iPhone", das AT&T in den USA exklusiv vertreibt. Die beiden kleineren Mobilfunk-Anbieter T-Mobile und Sprint Nextel locken mit günstigen Tarifen. In diesem Jahr startet Verizon Wireless als eines der ersten Telekomunternehmen weltweit mit seinem Mobilfunknetz der nächsten Generation (4G). Bis dahin will das Unternehmen vor allem die Zahl der Kunden steigern, die per Handy ins Internet gehen.
Auch Telekom investiert
Auch die Telekom investierte zuletzt Milliarden in den USA, um ihr UMTS-Mobilfunknetz konkurrenzfähig zu machen. Verizon Wireless ist eine Tochter des Festnetz-Betreibers Verizon Communications und des britischen Mobilfunk-Konzerns Vodafone.

(Marcel Petritz)

Kommentieren Forum

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert. Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Zum Seitenanfang